Abo
  • Services:

Türkei: Erdogan geht erneut gegen Twitter vor

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan will erneut gegen Twitter vorgehen und wirft dem US-amerikanischen Unternehmen Steuerhinterziehung vor. Dieser Anschuldigung will die türkische Regierung nachgehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die türkische Regierung geht gegen Twitter vor.
Die türkische Regierung geht gegen Twitter vor. (Bild: Dado Ruvic/Reuters)

Der Disput zwischen der türkischen Regierung und Twitter geht weiter. Am Wochenende habe der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan Twitter in einer Fernsehansprache vorgeworfen, Steuern zu hinterziehen, berichtet unter anderem CNet.com. Dem wolle die türkische Regierung mit Nachdruck nachgehen. Nähere Details zu den Vorwürfen liegen bislang nicht vor. Es ist auch unklar, ob bereits seit längerem Ermittlungen gegen Twitter laufen oder ob diese nun erst aufgenommen werden.

Twitter war für zwei Wochen in der Türkei gesperrt

Stellenmarkt
  1. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld
  2. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)

In der Nacht vom 20. März auf den 21. März 2014 hatte die türkische Regierung den Zugang zum Kurznachrichtendienst Twitter blockiert. Nach Regierungsangaben war der Grund dieser Maßnahme, dass Verantwortliche von Twitter Gerichtsentscheidungen ignoriert haben sollen. Die Plattform sei verpflichtet gewesen, bestimmte Links aufgrund von Beschwerden türkischer Bürger zu entfernen, so die Erklärung weiter.

Wenige Stunden zuvor hatte Erdogan seine Drohungen gegen soziale Medien drastisch verschärft. "Twitter und solche Sachen werden wir mit der Wurzel ausreißen. Was dazu die internationale Gemeinschaft sagt, interessiert mich überhaupt nicht", sagte der türkische Regierungschef kurz vor der Twitter-Blockade.

Erdogan und seine Regierung waren durch Korruptionsvorwürfe unter Druck geraten. Zur Verhinderung weiterer für ihn unliebsamer Veröffentlichungen im Internet hatte Erdogan den für seine Gegner wichtigen Kommunikationskanal Twitter blockieren lassen.

Twitter-Sperre verstößt gegen die Meinungsfreiheit

Erst am 3. April 2014 wurde die Twitter-Sperre nach rund zwei Wochen wieder von der türkischen Regierung aufgehoben. Das türkische Verfassungsgericht hat die Twitter-Sperre als Verletzung des Rechts auf freie Meinungsäußerung gewertet und eine Aufhebung verfügt. Dem folgte die Regierung erst nicht, aber der erhöhte Druck auf die islamisch-konservative Regierung führte schließlich zum Ende der Sperre.

Youtube in der Türkei weiterhin gesperrt

In der Türkei ist weiterhin der Zugang zum Videoportal Youtube gesperrt. Erdogan und Regierungsmitglieder hatten das Videoportal immer wieder kritisiert, nachdem dort kompromittierende Telefonmitschnitte veröffentlicht worden waren, die die Korruption und den Machtmissbrauch von Erdogans Parteiführung belegen sollen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,00€ (Bestpreis!)
  2. 169,90€ + Versand
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

noiprocs 14. Apr 2014

Der Gedankengang dahinter ist an sich nicht greifbar, weil es vermutlich keinen gab...

Der Held vom... 14. Apr 2014

Eben. Die Frage ist doch nicht, ob nun aus triftigem Grund gegen Twitter ermittelt wird...

nuc 13. Apr 2014

Endlich mal ein Politiker ohne Twitter...


Folgen Sie uns
       


Sekiro - Test

Ein einsamer Kämpfer und sein Katana stehen im Mittelpunkt von Sekiro - Shadows Die Twice. Das Actionspiel von From Software schickt Spieler in ein spannendes Abenteuer voller Herausforderungen.

Sekiro - Test Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  2. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit
  3. 5G-Ausbau USA lenken bei Huawei-Aufträgen angeblich ein

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


      •  /