• IT-Karriere:
  • Services:

TU Dresden: 5G-Forschung der Telekom geht in Entertain und Hybrid ein

5G kommt erst 2020 und interessiert deshalb momentan wenige Nutzer. Aber die Telekom nutzt die Forschungsergebnisse bereits für mehrere aktuelle Produkte.

Artikel veröffentlicht am ,
Frank Fitzek (links) und Bruno Jacobfeuerborn sprechen über die Pläne 2017.
Frank Fitzek (links) und Bruno Jacobfeuerborn sprechen über die Pläne 2017. (Bild: Deutsche Telekom)

Nach zwölf Monaten Zusammenarbeit ziehen die Deutsche Telekom und das 5G Lab Germany der Technischen Universität Dresden eine erste positive Bilanz. Das gab die Telekom am 7. Dezember 2016 bekannt. Die Kooperation zwischen Universität und Industriepartner bringt demnach bereits konkrete Ergebnisse. So werden erste Forschungsergebnisse bei der Weiterentwicklung von Telekom-Produkten berücksichtigt, wie etwa bei EntertainTV.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hanau
  2. Deloitte, Leipzig

Der neue Mobilfunkstandard 5G kommt erst im Jahr 2020. Telekom-Sprecher Christian Fischer sagte Golem.de auf Nachfrage: "Eines der Projekte aus der 5G-Forschung setzt sich mit der Netzwerkkodierung auseinander. Wir gucken uns an, was wir jetzt schon nutzen wollen. Und Entertain ist ein Punkt, wo wir denken, beim Verteilen des Inhouse Entertain Signals durch bestimmte Tricks in der Netzwerkkodierung das Signal sehr viel besser verteilen zu können."

Ein anderer Bereich sei Hybrid Access, wo sich dem IP-TV-Signal mehr Stabilität hinzufügen lasse.

Bündelung von DSL-Anschlüssen mit Nachbarn

Die T-Labs arbeiten nach eigenen Angaben an der Weiterentwicklung in Richtung einer standardisierten Hybrid-Access-Lösung, die überwiegend auf standardisierten Protokollen und Open-Source-Software-Komponenten basiere. Erste Lösungen sind bereits im Laborumfeld erfolgreich getestet worden. Der nächste Schritt ist die Integration in eine TeraStream-Architektur, um die konsistente Nutzung zukünftiger Architekturen sicherzustellen.

Eine weitere Nachfolgeaktivität zu Access Bundling geht über Hybrid hinaus: DSL Community - die Bündelung von DSL-Anschlüssen mit Nachbarn sei ein Ansatz, um Zugangsressourcen effizienter zu nutzen.

Entertain ist das IP-TV Angebot der Telekom. Hybrid bündelt die Datenrate des Festnetzes mit dem Mobilfunk.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-74%) 15,99€
  2. 25,99€
  3. (-75%) 7,50€

Ovaron 08. Dez 2016

Nicht "alle anderen". Ein anderer. So wie auch das Konzept von FON? Ich meine, was hat...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  2. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate
  3. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  2. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10
  3. Unternehmens-Chat Microsoft verbessert Teams

    •  /