Abo
  • Services:
Anzeige
Laut TSMC-Chef Mark Liu ist der 16-nm-Prozess bereits verfügbar.
Laut TSMC-Chef Mark Liu ist der 16-nm-Prozess bereits verfügbar. (Bild: TSMC)

TSMC: Vorserienproduktion der 16-Nanometer-Fertigung gestartet

Laut TSMC-Chef Mark Liu ist der 16-nm-Prozess bereits verfügbar.
Laut TSMC-Chef Mark Liu ist der 16-nm-Prozess bereits verfügbar. (Bild: TSMC)

TSMC hat bekanntgegeben, dass die Vorserienfertigung des 16-Nanometer-Prozesses gestartet wurde. Im Oktober hatte TSMC das Frühjahr 2015 als Startzeitpunkt für Großaufträge angeben, weshalb die frühe Testphase nicht überrascht.

Anzeige

Die Vorserienfertigung des 16-Nanometer-Prozesses mit FinFET-Technik steht ersten Kunden nun zur Verfügung, wie TSMC auf dem Supply Chain Management Forum mitgeteilt hat. Dies war zu erwarten, da die Serienfertigung wie geplant Anfang 2015 starten soll.

Wie TSMC-Chef Mark Liu erläuterte, ist nun die sogenannte "risk production" gestartet. Diese Vorserienfertigung bietet risikofreudigen Kunden die Möglichkeit, schon früh auf den 16-Nanometer-Prozess mit FinFET-Technik zuzugreifen und ihre Produkte anzupassen. Der vorab kaum kalkulierbare Faktor hierbei ist die Chipausbeute, der "yield". Zu Beginn einer neuen Fertigungstechnologie ist dieser sehr gering, da die Zahl an voll funktionsfähigen Chips deutlich niedriger ist als bei der ausgereifteren Serienproduktion. Selbst dann liegt der Anteil der brauchbaren Dies aber nicht bei 100 Prozent, die genaue Zahl ist in der Halbleiterbranche ein gut gehütetes Betriebsgeheimnis.

Der 16-Nanometer-FinFET-Prozess von TSMC basiert auf der 20-Nanometer-Technologie, es werden jedoch nicht alle Bestandteile mit verringerter Strukturbreite gefertigt. Einzig die FEOL (Front-End-of-Line) wird verkleinert, die MOL (Middle-of-Line) und BEOL (Back-End-of-Line) stagnieren. Global Foundries geht bei seinem 14XM genannten Prozess ähnlich vor.

Der 20-Nanometer-Prozess mit planaren Transistoren befindet sich laut TSMC weiter im Zeitplan: Die "risk production" läuft seit Monaten, das zuletzt als Startzeitpunkt genannte erste Quartal 2014 hat Mark Liu auf Januar eingegrenzt. Der Prozess ist jedoch vorerst auf SoCs - etwa für Smartphones und Tablets - beschränkt, die HP-Variante ("high performance") für große GPUs wie die von AMD und Nvidia startet später.


eye home zur Startseite
David64Bit 13. Dez 2013

Das aber die Lithographiegröße ein maßgeblicher Faktor für die Leistung ist, halte ich...

ms (Golem.de) 13. Dez 2013

Das hatte ich zugegeben nicht beachtet und überarbeite daher den Artikel.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. über JobLeads GmbH, Villingen-Schwenningen
  3. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH), Amberg
  4. Landkreis Lörrach, Lörrach


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Kaufen und Leihen)
  2. (u. a. LG 24UD58-B 24"-UHD-Monitor mit FreeSync für 279,00€)
  3. 279,00€ (Vergleichspreis 319€)

Folgen Sie uns
       


  1. Playstation VR

    Sonys VR-System verkauft sich über 900.000 Mal

  2. Xperia XA1 und XA1 Ultra

    Sony präsentiert zwei Android-Smartphones ab 300 Euro

  3. Sony Xperia XZ Premium

    Smartphone mit 4K-Display nimmt 960 Bilder/s auf

  4. Lenovo Miix 320

    Günstiges Windows-Detachable mit LTE-Modem

  5. Alcatel A5 LED im Hands on

    Wenn die Smartphone-Rückseite wild blinkt

  6. Yoga 520 und 720

    USB-C und Kaby Lake für Lenovos Falt-Notebooks

  7. Lenovo-Tab-4-Serie

    Lenovos neue Android-Tablets kosten ab 180 Euro

  8. Senkrechtstarter

    Solardrohne fliegt wie ein Harrier

  9. Genovation

    Elektrische Corvette bricht Rekord

  10. Entschärfung

    China kommt Deutschland bei Elektroauto-Quote entgegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

  1. Re: Präsentation, Daydream

    TrollNo1 | 09:49

  2. Re: Größter Fail

    GeXX | 09:48

  3. Re: Endlich keine Software-Buttons mehr nötig ...

    TrollNo1 | 09:48

  4. Re: IP68(?)

    TrollNo1 | 09:46

  5. Re: Rückseitiger Sensor

    TrollNo1 | 09:45


  1. 09:30

  2. 08:45

  3. 08:45

  4. 08:10

  5. 08:00

  6. 08:00

  7. 08:00

  8. 07:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel