Tsinghua Unigroup: China möchte 23 Milliarden US-Dollar für Micron zahlen

Einem Bericht zufolge plant das staatliche Unternehmen Tsinghua Unigroup, zugleich Chinas größter Chipentwickler, den US-amerikanischen Speicherhersteller Micron zu kaufen.

Artikel veröffentlicht am ,
NAND-Flash-Chip von Micron in einer Crucial-SSD
NAND-Flash-Chip von Micron in einer Crucial-SSD (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das chinesische Staatsunternehmen Tsinghua Unigroup soll dem Wall Street Journal zufolge dem US-amerikanischen Flash- und DRAM-Hersteller ein Kaufangebot über 23 Milliarden US-Dollar unterbreitet haben. Ein Firmensprecher von Micron allerdings sagte, das Unternehmen habe kein solches Angebot erhalten, und lehnte weitere Aussagen ab. Sollte dennoch eine Übernahme von Micron durch die Tsinghua Unigroup im Gespräch sein, so wäre dies die größte seitens eines chinesischen Konzerns.

Stellenmarkt
  1. SAP-Inhouse Senior Consultants (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Betriebswirtschaft
    Landschaftsverband Rheinland, Köln
  2. System Administrator Infrastructure (m/f/d)
    CETITEC GmbH, Pforzheim
Detailsuche

Abwegig ist die Meldung keineswegs: Der Aktienwert von Micron sank bis Anfang der Woche auf rund 17,5 US-Dollar pro Stück, die Tsinghua Unigroup soll 21 US-Dollar angeboten haben. Microns Aktie verlor innerhalb von sechs Monaten drastisch an Wert, im Januar 2014 lag dieser noch bei rund 34 US-Dollar. Die heutige Meldung ließ das Wertpapier allerdings wieder auf knapp 20 US-Dollar steigen. Ungeachtet der schlechten Zahlen ist Micron nach Samsung und Hynix der drittgrößte Speicherhersteller der Welt.

Der Ausschuss für Auslandsinvestitionen hat ein Wörtchen mitzureden

Vor allem aber ist das Unternehmen das letzte seiner Art in den USA, denn Samsung und Hynix haben ihren Sitz in Südkorea. Folgerichtig stellt man sich beim Wall Street Journal die Frage, ob das Committee on Foreign Investments in the United States (CFIUS) einer Übernahme zustimmen würde. Das CFIUS befasst sich mit ausländischen Investitionen in den Vereinigten Staaten und den Auswirkungen auf die nationale Sicherheit.

Umgekehrt kann es allerdings auch laufen: Im Herbst 2014 erwarb Intel für 1,5 Milliarden US-Dollar Anteile an Spreadtrum Communications und RDA Microelectronics, beide Tochterfirmen der Tsinghua Unigroup.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 15. Jul 2015

Es geht wohl eher um Transfer von Know How und Patenten. Dazu könnte man mit RAM ganz...

Anonymer Nutzer 15. Jul 2015

Stützung USD, Handelsbilanzüberschüsse ist es klar, dass sie bevor dieser ob der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kitty Lixo
Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
Artikel
  1. Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
    Ebay-Kleinanzeigen
    Im Chat mit den Phishing-Betrügern

    Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Autos: Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein
    Autos
    Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein

    Mercedes definiert sich neu als Luxuskonzern. Das könnte auch das Ende für die Einsteiger-Modelle bedeuten, weil mit diesen kaum Geld zu verdienen ist.

  3. Ericsson und Telia Norway: Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht
    Ericsson und Telia Norway
    Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht

    26-GHz-Netz-Antennen erreichen in Norwegen Höchstwerte bei der Datenübertragung. Die 5G-Ausrüstung kommt von Ericsson.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /