Abo
  • Services:
Anzeige
Neues NAS-System für Serverschränke setzt auf AMDs G-Serie.
Neues NAS-System für Serverschränke setzt auf AMDs G-Serie. (Bild: Qnap)

TS-x63U: Qnap bietet Rack-NAS-Systeme mit AMD-Innenleben

Neues NAS-System für Serverschränke setzt auf AMDs G-Serie.
Neues NAS-System für Serverschränke setzt auf AMDs G-Serie. (Bild: Qnap)

Qnap setzt weiter auf die Integration von AMD-Prozessoren in seine NAS-Systeme. Neuerdings gibt es nun auch für Unternehmen mit Serverschrank entsprechende Rack-Systeme mit vier, acht oder 12 Schächten. Auch eine redundante Energieversorgung wird angeboten, 10-Gigabit-Ethernet (10GbE) ist Standard.

Anzeige

Qnap hat die neue Rack-NAS-Serie TS-x63U angekündigt, die als Besonderheit AMD-Prozessoren einsetzt. Die nicht weiter spezifizierte CPU der G-Serie bietet in allen Systemen vier Kerne mit je 2 GHz Taktfrequenz. Vermutlich handelt es sich um einen GX-420MC mit einer TDP von 17,5 Watt.

Alle Systeme haben 4 GByte RAM und 512 MByte Flashspeicher für Systemdaten. Da nur einer von zwei RAM-Bänken belegt ist, lässt sich zumindest der Arbeitsspeicher noch erweitern. Zwischen vier und 12 SATA-Festplatten im 3,5-Zoll-Format können eingesetzt werden, je nach Modell. Zudem können die Systeme mit einer Erweiterungseinheit mit weiterem Speicherplatz ergänzt werden.

Für die Netzwerkanbindung verbaut Qnap standardmäßig 10-Gigabit-Ethernet (10GbE). Dabei lässt der Hersteller dem Anwender die Wahl, ob er per SFP+-Slot auf Kupfer oder Glasfaser setzt. Das GBIC-Modul muss allerdings separat gekauft werden. Außerdem gibt es vier 1-Gigabit-Ethernet-Buchsen für Kupferkabel und mehrere USB-2.0 und -3.0-Buchsen. Als Betriebssystem kommt bereits QTS 4.2 zum Einsatz.

Insgesamt hat Qnap sechs Modelle angekündigt: TS-463U mit vier Festplattenschächten, TS-863U mit acht Festplattenschächten sowie das Modell TS-1263U mit 12 Schächten. Von jedem Modell gibt es zusätzlich eine -RP-Variante, die zwei Netzteile bietet. Nur die 463er Modelle kommen mit einer Höheneinheit im Rack aus. Alle anderen brauchen zwei Höheneinheiten.

Die neuen NAS-Systeme sollen ab Mitte Oktober 2015 ausgeliefert werden. Das günstigste Modell soll ab 1.070 Euro verkauft werden.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Salem
  2. LEONI Bordnetz-Systeme GmbH, Kitzingen
  3. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, Teisnach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. 64,90€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Datenbank

    Microsofts privater Bugtracker ist 2013 gehackt worden

  2. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  3. Robert Bigelow

    Aufblasbare Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  4. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  5. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  6. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  7. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  8. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  9. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  10. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

  1. Re: Bei Display und Keyboard gibt's Workarounds

    IchBIN | 00:39

  2. Re: Beleidigung generell?

    baldur | 00:35

  3. Re: leider etliche Funklöcher, wenn man mit RE1...

    devman | 00:21

  4. Re: Warum zum Teufel wird jeder Laptop mit einem...

    zenker_bln | 00:18

  5. Re: VPN, VPN, VPN

    Isodome | 00:14


  1. 21:08

  2. 19:00

  3. 18:32

  4. 17:48

  5. 17:30

  6. 17:15

  7. 17:00

  8. 16:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel