Abo
  • IT-Karriere:

TS-251B: Qnaps Consumer-NAS hat einen PCIe-Slot

Mit dem TS-251B veröffentlicht Qnap ein NAS für zwei 3,5-Zoll-Festplatten, welches einen PCIe-Slot aufweist. Der eignet sich für Erweiterungskarten mit NVMe/Sata-SSDs, mit WLAN, mit USB 3.1 Gen2 oder mit 10-GBit/s-Ethernet.

Artikel veröffentlicht am ,
TS-251B
TS-251B (Bild: Qnap)

Qnap hat das TS-251B veröffentlicht, das erste Consumer-NAS des Herstellers mit einem PCIe-Slot für Steckkarten. Das Gerät eignet sich für zwei 3,5-Zoll- oder zwei 2,5-Zoll-Festplatten oder -SSDs, es misst 226 x 168 x 105 mm.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Heidelberg GmbH, Heidelberg
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster

An der Front befindet sich neben dem Power-Button, diversen Status-LEDs und dem Infrarot-Empfänger noch ein USB-3.0-Type-A-Port. Auf der Rückseite verbaut Qnap zwei Mikrofon-Eingänge, einen Klinkenausgang, ein HDMI 1.4b für 4K-UHD bei 30 Hz, noch einen USB 3.0 plus drei USB 2.0, Gigabit-Ethernet, einen Mono-Lautsprecher für System-Sounds oder Musik und einen 70-mm-Lüfter zur Kühlung.

Im Inneren steckt ein Celeron J3355 (Apollo Lake), das ist ein 14-nm-Dualcore-Chip der Atom-Serie mit bis zu 2,5 GHz. Dazu gibt es zwei SO-DIMM-Bänke für DDR3L-1866-Arbeitsspeicher, maximal sind so 8 GByte möglich. Die integrierte Intel-Grafikeinheit kann zwei 4K-Streams parallel encodieren und per Ethernet oder HDMI an angeschlossene Geräte ausgeben. Das TS-251B eignet sich unter anderem als Plex-Server.

Der PCIe-Gen2x2-Steckplatz kann mit Erweiterungskarten von Qnap bestückt werden: Die QM2-Modelle haben Platz für zwei M.2-2280-Sata-SSDs oder für zwei M.2-2280-NVMe-SSDs samt 10-GBit/s-Ethernet, die U31A2P01-Karte fügt zwei für USB-3.1-Gen2-Type-C-Ports hinzu und die QWA-AC2600 bringt ac-4x4-WLAN mit bis zu 1.733 MBit/s.

Das TS-251B kostet umgerechnet 330 Euro als 2-GByte-Version und etwa 400 Euro als 4-GByte-Modell. Im deutschen Handel sind die Geräte bisher noch nicht verfügbar, im europäischen Ausland hingegen schon. Neben der Hardware legt Qnap dem neuen NAS ein umfangreiches Software-Paket bei.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  2. 79€
  3. 189€

elknipso 26. Aug 2018

Die Preise sind zu hoch. Da hole ich mir lieber für 300 Euro eine Synology DS218+ und...

elknipso 26. Aug 2018

Exakt so ist es. Aus dem Grund setze ich auch auf fertige Gesamtpakete. Zumal man bei...

elknipso 26. Aug 2018

Wenn Du in einer Diskussion ernst genommen werden möchtest, solltest Du mal an Deiner...

elknipso 26. Aug 2018

Nun ist natürlich die Frage dieses NAS oder doch ein Synology DS218+. Von der Leistung...

Multiplex 23. Aug 2018

@chris1284 Ich habe zu Hause eine Synology NAS DS1817 mit integrierter 10GBe...


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
IMHO: Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
IMHO
Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus

Die technischen Werte der beiden elektrischen Porsche Taycan-Versionen sind beeindruckend. Viele werden sie als "Tesla-Killer" bezeichnen. Doch preislich peilt Porsche damit eine extrem kleine Zielgruppe an: Ein gut ausgestatteter Turbo S kostet 214.000 Euro.
Ein IMHO von Dirk Kunde

  1. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming
  2. IMHO Valve, so geht es nicht weiter!
  3. Onlinehandel Tesla schlägt Kaufinteressenten die Ladentür vor der Nase zu

MX Series im Hands on: Logitechs edle Eingabegeräte
MX Series im Hands on
Logitechs edle Eingabegeräte

Beleuchtet, tolles Tippgefühl und kabellos, dazu eine Maus mit magnetischem Schweizer Präzisionsrad: Logitech hat neue Eingabegeräte für seine Premium-Reihe veröffentlicht - beide unterstützen USB Typ C. Golem.de konnte MX Keys und MX Master 3 unter Windows und MacOS bereits ausprobieren.
Ein Hands on von Peter Steinlechner

  1. Unifying Sicherheitsupdate für Logitech-Tastaturen umgangen
  2. Gaming Logitech bringt mechanische Tastaturen mit flachen Schaltern
  3. Logitacker Kabellose Logitech-Tastaturen leicht zu hacken

IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
IT-Studium
Kein Abitur? Kein Problem!

Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
Von Tarek Barkouni

  1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
  2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

    •  /