Abo
  • Services:

TS-1677X: QNAP baut Ryzen-CPU in neues NAS-System

Das TS-1677X ist ein NAS-System für KI-Anwendungen oder parallel laufende VMs. Deshalb verbaut QNAP einen Ryzen-Prozessor mit maximal 16 Threads und 16 Laufwerkschächte. Preiswert ist die Hardware aber nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Die TS-1677X hat viele Laufwerkschächte.
Die TS-1677X hat viele Laufwerkschächte. (Bild: QNAP)

Der Netzwerkhersteller QNAP hat ein Network-Attached-Storage-System vorgestellt, das einen AMD-Ryzen-Prozessor nutzt. Das TS-1677X hat außerdem zwölf 3,5-Zoll-Laufwerkschächte und vier 2,5-Zoll-Schächte für Festplatten oder SSDs. QNAP will seine NAS als Big-Data-Speicher für KI-Anwendungen vermarkten. Eine entsprechende Entwicklersoftware mit Namen QuAI steht zur Verfügung. Allerdings eignet sich die Hardware beispielsweise auch als Host für mehrere parallel laufende virtuelle Maschinen. Sie ist kompatibel mit Hypervisoren wie Citrix, VMware und Hyper-V.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Die NAS kann mit einem Ryzen 7 1700 mit acht Kernen und 16 Threads bestellt werden. Kleinere Varianten nutzen einen Ryzen 5 1600 mit sechs Kernen und zwölf Threads oder einen Ryzen 3 1200 mit vier Kernen ohne SMT. Ryzen-Prozessoren der zweiten Generation sind für das System nicht verfügbar. Sich für AMD-CPUs zu entscheiden, ist für QNAP logisch, da sie mehr Kerne bei vergleichbarem Preis im Vergleich zu Intel-Prozessoren bieten. Die Anwendungsleistung von Ryzen hat sich auch im Golem.de-Test schon als teils überlegen herausgestellt.

  • QNAP TS-1677X (Bild: QNAP)
  • QNAP TS-1677X (Bild: QNAP)
  • QNAP TS-1677X (Bild: QNAP)
  • QNAP TS-1677X (Bild: QNAP)
  • QNAP TS-1677X (Bild: QNAP)
  • QNAP TS-1677X (Bild: QNAP)
  • QNAP TS-1677X (Bild: QNAP)
  • QNAP TS-1677X (Bild: QNAP)
  • QNAP TS-1677X (Bild: QNAP)
QNAP TS-1677X (Bild: QNAP)

Der Arbeitsspeicher der NAS umfasst bis zu 64 GByte DDR4 RAM. Eingebaute Laufwerke sind im Betrieb austauschbar. Die Netzwerkanbindung wird über zwei Ethernet-Ports mit einer Geschwindigkeit von 10 GBit/s sichergestellt. Die Netzwerkkarten sind abwärtskompatibel auf 100-MBit/s-Ethernet. Im Gehäuse befinden sich zusätzlich drei PCI-Express-Slots, worüber sich weitere Erweiterungskarten in die NAS einbauen lassen.

Das TS-1677X wird in vier Versionen verkauft. Die kleinste Version mit Ryzen 3 1200 und 4 GByte RAM kostet 2.050 Euro. Für 2.250 Euro gibt es den Ryzen 5 1600 und 8 GByte RAM. Eine Version mit Ryzen 7 1700 und 16 GByte RAM kostet 2.650 Euro. Für 3.550 Euro gibt es den gleichen Prozessor mit 64 GByte RAM. Alle Preise werden ohne Mehrwertsteuer angegeben, was den Enterprise-Fokus des Produktes noch einmal verdeutlicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...

Sarkastius 26. Mai 2018

Durch Optimierung und mehr Takt sind es wohl eher 65% vom 1700. Zudem kannst du dir ja...

Tantalus 23. Mai 2018

Domänenanbindung, SNMP, Snapshots klingen für mich jetzt nicht nach dem...


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

Vorschau Spielejahr 2019: Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration
Vorschau Spielejahr 2019
Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration

2019 beginnt mit Metro Exodus, Anthem, dem neuen Anno und The Division 2 richtig toll! Golem.de verrät, welche Blockbuster sonst noch kommen, was die Konsolenhersteller möglicherweise planen - und was auch Ende 2019 fast sicher nicht zum Spielen da sein wird.
Von Peter Steinlechner

  1. Slightly Mad Mad Box soll Konkurrenz für Xbox und Playstation werden
  2. Jugendschutz China erlaubt neue Computerspiele
  3. Jugendschutz Studie der US-Regierung entlastet Spielebranche

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    •  /