Truth Social: Trumps soziales Netzwerk nicht mehr im App Store

Die Schwierigkeiten für Trumps soziales Netzwerk halten offenbar weiter an. Eine Trump-Aktie hat aber massiv an Wert zugelegt.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Truth Social will Donald Trump ein eigenes soziales Netz gründen.
Mit Truth Social will Donald Trump ein eigenes soziales Netz gründen. (Bild: KIRILL KUDRYAVTSEV/AFP via Getty Images)

Nur wenige Tage nach der Ankündigung von Donald Trumps eigenem sozialen Netzwerk, Truth Social, ist die App nicht mehr in Apples App Store verfügbar. Zuvor konnten Unterstützer des ehemaligen US-Präsidenten die App noch als sogenannte Pre-Order herunterladen. Ein Beta-Test sollte dann ab November möglich sein. Trump hatte die Pläne für sein eigenes soziales Netz in der vergangenen Woche vorgestellt. Das ist wohl eine direkte Reaktion auf die Sperren von Trump etwa bei Twitter.

Stellenmarkt
  1. Assistenz IT-Leitung (m/w/d)
    NOWEDA eG Apothekergenossenschaft, Essen
  2. Operations Manager (m/w/d)
    Gunnar Kühne Executive Search GmbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

Gründe dafür, warum die App zunächst nicht mehr verfügbar ist, sind derzeit nicht bekannt. Es ist also nicht klar, ob etwa Apple die App wegen eines möglichen Verstoßes gegen seine Nutzungsrichtlinien aus dem Store entfernt, oder ob sich das für die App zuständige Team von Trump nach den Problemen mit Hackern und Aktivisten sowie mit der Lizenz selbst dafür entschieden hat.

Anleger und Trump-Unterstützer zeigen sich zumindest mit Blick auf die Börse wohl eher unbeeindruckt von all diesen Vorgängen, denn hier steigt eine mit Trump verbundene Aktie teils massiv. Konkret handelt es sich dabei um den Kurs der Digital World Acquisition Corp, einer Börsenhülle (SPAC).

Die für Truth Social gegründete Trump Media & Technology Group (TMTG) ist mit der Digital World Acquisition Corp fusioniert, um leichter an die Börse zu kommen. Derartige Geschäfte werden immer häufiger, wie wir in einer Analyse zu den SPACs Anfang dieses Jahres geschrieben haben. Zum Handelsschluss der Nasdaq-Börse am Freitag lag der Wert der Aktie bei 94,20 US-Dollar und damit fast 850 Prozent über dem Wert vor Ankündigung der Fusion und des sozialen Netzwerks. Zwischenzeitlich notierte die Aktie gar bei mehr als 150 US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Blender Foundation
Blender 3.0 ist da

Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.

Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
Artikel
  1. Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
    Bald exklusiv bei Disney+
    Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

    Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
    Von Ingo Pakalski

  2. Ikea Åskväder: Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland
    Ikea Åskväder
    Modulare Steckdosenleiste startet in Deutschland

    Die modulare Steckdosenleiste von Ikea ermöglicht viele Anpassungen und wird erstmals auf der Ikea-Webseite gelistet.

  3. Mobilfunkexperte: Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job
    Mobilfunkexperte
    Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job

    Der frühere afghanische Kommunikationsminister Syed Sadaat arbeitet nicht mehr bei Lieferando in Leipzig. Nun wird er Partner bei einem Maskenhersteller.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /