• IT-Karriere:
  • Services:

Streit mit Taxis: Uber will Gesetzesänderung in Deutschland durchsetzen

Uber-Deutschland-Chef Nestmann will trotz Verboten mehr Fahrten anbieten. Auf Bundesebene will das Startup eine Gesetzesänderung erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Taxi-Konkurrent Uber
Taxi-Konkurrent Uber (Bild: Uber)

Uber will die Anzahl der Fahrten von Uberpop bis zum Ende des Jahres 2014 verdoppeln. Das gab Fabien Nestmann, General Manager Uber Deutschland, am 26. August 2014 in einer Telefonkonferenz bekannt. "Seit Anfang des Jahres ist die Anzahl der Nutzer bei Uber um ein Fünffaches gestiegen. Aktuell stehen Köln und Stuttgart auf der Liste der Städte, in denen Uber noch in diesem Jahr den Start plant. Möglicherweise kommen sogar noch weitere Städte hinzu."

Stellenmarkt
  1. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  2. ABENA GmbH, Zörbig

Sowohl die Zahl derer, die die App heruntergeladen haben, als auch die Anzahl der Fahrten hätten sich verfünffacht, betonte Nestmann auf Nachfrage.

Uber habe "bedingt Schwierigkeiten, Fahrer zu finden", tausende Bewerbungen für Uberpop habe die Firma bereits erhalten, und kontinuierlich kämen mehr Gesuche hinzu. In München und Berlin stünden zu bestimmten Schwerpunktzeiten durch die App manchmal weniger Autos zur Verfügung, als benötigt würden, räumte Nestmann ein.

Bei Uberpop können Privatpersonen ihre Dienste mit dem eigenen Auto anbieten, die Fahrer werden per Smartphone-App bestellt. Zudem bietet Uber auch einen Limousinen-Chauffeurdienst Uberblack an. In Washington startete Uber den Dienst Corner Store, einen lokalen Lieferservice für Bedarfsartikel. Alles läuft über die Uber-App, die bei Neuanmeldung ein Gratis-Guthaben von 20 Euro bietet.

In Städten wie Hamburg und Berlin kämpft Uber mit Verboten, die Taxiunternehmervereinigungen vor Gericht durchgesetzt haben.

Nestmann: "Wir suchen den Dialog mit örtlichen Behörden, aber auch auf Bundesebene, um langfristig einen Rahmen zu schaffen, der in aller Interesse ist. Gesetze werden erneuert, da setzen wir an." Er sei optimistisch, in Hamburg das laufende Eilverfahren positiv zu beenden, sagte Nestmann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

User_x 28. Aug 2014

der meinung bin ich doch auch. wenn man wirklichen service will, legt man auch drauf...

User_x 27. Aug 2014

wie jetzt... uber fährt nicht aufs land???

pbernsmann 27. Aug 2014

Der Haken ist nur, dass die in Europa nirgendwo rumfahren.

User_x 27. Aug 2014

das ist doch bekannt und kommt dazu. der link von drwatson beschreibt ja auch nur...

Anonymer Nutzer 27. Aug 2014

...Subventionen beantragen. Neue Arbeitsplätze und so.


Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

    •  /