Abo
  • IT-Karriere:

Trotz US-Kampagne: Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge

Gewinn und Umsatz wachsen bei Huawei weiter. Für das Jahr 2019 erwartet der Konzern hohe Gewinne durch 5G-Technologie. 70.000 5G-Basisstationen sind nun ausgeliefert.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei Xiliubeipo Village
Huawei Xiliubeipo Village (Bild: Huawei)

Huawei hat im ersten Quartal 2019 einen Umsatz von 179,7 Milliarden Yuán (26,8 Milliarden US-Dollar) erwirtschaftet, was einer Steigerung von 39 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Die Nettogewinnmarge des Unternehmens lag im ersten Quartal 2019 mit rund 8 Prozent leicht über dem Vorjahreszeitraum, wie Huawei am 23. April 2019 mitteilte.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Es wird erwartet, dass Telekommunikationsbetreiber in den kommenden Jahren Hunderte Milliarden US-Dollar für den Ausbau der 5G-Netze ausgeben werden. "2019 wird das Jahr der weltweiten Einführung von 5G sein, was beispiellose Wachstumschancen für die Carrier Business Group von Huawei eröffnet", erklärte das chinesische Unternehmen. Bis Ende März 2019 hatte Huawei 40 Verträge für 5G mit Netzbetreibern unterzeichnet und rund 70.000 5G-Basisstationen ausgeliefert.

Ebenfalls im ersten Quartal 2019 stellte die Enterprise Business Group (Enterprise IT) von Huawei einen 5G-fähigen 802.11 ax-Access Point bereit.

Die Consumer Business Group lieferte 59 Millionen Smartphones aus. Huaweis Smartphone-Sparte hatte im Jahr 2018 zum ersten Mal den größten Teil zum Umsatz beigetragen. Im Jahr 2018 erreichte Huawei im Endkundengeschäft einen Umsatz von 50,9 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 45,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die USA versuchen, in einer politischen Kampagne besonders ihre europäischen Partner davon zu überzeugen, dass Huawei-Produkte in Telekommunikationsnetzwerken ein Sicherheitsrisiko seien, können dafür aber keine Beweise vorlegen. Huawei wehrt sich zunehmend gegen den Druck aus den USA und führt dort eine Klage.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,99€ (ohne Prime oder unter 29€ + Versand)
  2. (u. a. Samsung U32J590UQU UHD-Monitor + Xbox One S 1 TB Bundle mit The Division 2 oder Minecraft...
  3. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)

dabbes 24. Apr 2019 / Themenstart

Du kannst davon ausgehen, dass wenn es den Interessen der USA oder China dient und den...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13

Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken hofft darauf, dass das Europaparlament am 26. März 2019 den umstrittenen Artikel 13 noch ablehnt.

Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13 Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis
  3. OPA, Mems und MMT Wer baut den ersten Super-Lidar?

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

    •  /