Abo
  • Services:
Anzeige
Erreichbar während der Feiertage
Erreichbar während der Feiertage (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Trotz Urlaub: Beschäftigte beantworten E-Mails auch über die Feiertage

Erreichbar während der Feiertage
Erreichbar während der Feiertage (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Weil die Vorgesetzten es erwarten, sind viele Berufstätige selbst im Urlaub während der kommenden Feiertage erreichbar. Sie gehen ans Telefon und beantworten E-Mails von der Firma.

Rund drei Viertel (73 Prozent) der Berufstätigen in Deutschland, die über die Weihnachtsfeiertage und Neujahr Urlaub haben, sind dennoch für die Firma erreichbar. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von Bitkom Research, die nach den Angaben repräsentativ ist. Am häufigsten werden Anrufe beantwortet: Sechs von zehn Befragten (60 Prozent) geben an, während der Feiertage trotz Urlaubs dienstliche Telefonate mit Kollegen, Kunden oder Vorgesetzten zu führen.

Anzeige

55 Prozent beantworten berufliche E-Mails oder Kurznachrichten wie SMS, ebenfalls mehr als jeder Zweite reagiert auf Whatsapp oder iMessage (53 Prozent).

"Die Erreichbarkeit trotz Urlaub bleibt auch in diesem Jahr auf dem hohen Niveau der Vorjahre", sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder.

42 Prozent der unter 30-Jährigen geben an, nicht auf berufliche Anrufe oder Nachrichten zu reagieren, bei den 50- bis 64-Jährigen sind es 30 Prozent. Von den 30- bis 49-Jährigen gaben nur 20 Prozent an, nicht erreichbar zu sein. Zwischen den Geschlechtern gab es bei den Ergebnissen der Befragung keinen nennenswerten Unterschied.

Gründe sind Druck vom Vorgesetzten

Befragt nach den Gründen sagten 48 Prozent, dass die Vorgesetzten diese Bereitschaft erwarten würden. Knapp jeder Dritte (32 Prozent) erfüllt die Erwartungen der Kollegen, jeder Vierte (25 Prozent) die seiner Kunden. Lediglich jeder Fünfte (20 Prozent) gab an, auch im Urlaub auf Anrufe oder Nachrichten zu reagieren, weil er selbst einfach gerne erreichbar sein möchte.

Der IT-Branchenverband Bitkom empfiehlt, im Urlaub nach Möglichkeit abzuschalten und auszuspannen. Für den Notfall sollte ein spezieller Kommunikationsweg, etwa per SMS, vereinbart werden, so dass Beschäftigte nicht ständig alle Kommunikationskanäle beobachten, nur um im Fall der Fälle reagieren zu können.


eye home zur Startseite
elgooG 16. Dez 2015

Uff, ist ja Wahnsinn was sich manche Unternehmen da für Frechheiten leisten. :( Zumindest...

Kleba 15. Dez 2015

Ich handhabe das bei mir ganz ähnlich. Ich hab einen sehr verlässlichen Kollegen, der...

Golressy 15. Dez 2015

Für Notfälle noch akzeptabel. Aber 73% scheinen mir mehr als ein Notfall zu sein.

Käx 14. Dez 2015

...allerdings ist das in meiner Branche üblich -sofern es sich um außerordentliche...

Peter Brülls 14. Dez 2015

Und ist auch vor allem unvermeidlich. Bestimmte Dinge müssen halt sofort gemacht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin
  2. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Gira Giersiepen GmbH & Co. KG, Radevormwald


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. 9,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. 59,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 117€)

Folgen Sie uns
       


  1. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  2. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  3. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  4. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  5. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  6. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  7. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  8. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor

  9. KRACK

    WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  10. Medion Akoya E2228T

    280-Euro-Convertible von Aldi hat 1080p



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

  1. Sackgasse lässt sich umgehen ;)

    AnonymerHH | 03:21

  2. Re: 900 Tonnen bei 100$ pro Tonne?

    Workoft | 02:46

  3. Verkaufe meine seele

    Jungjung23 | 02:41

  4. Re: blödsinn

    derJimmy | 02:35

  5. Re: Paranoid?

    berritorre | 02:18


  1. 23:03

  2. 19:01

  3. 18:35

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:27

  7. 17:00

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel