Abo
  • Services:

Trotz hoher Gewinne: Wieder Stellenabbau bei Microsoft

Trotz eines Quartalsgewinns von 7,4 Milliarden US-Dollar soll Microsoft wieder Entlassungen planen. Der Stellenabbau betrifft nur das Ausland.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit einem Lächeln: Microsoft-Chef Satya Nadella auf der Build 2018
Mit einem Lächeln: Microsoft-Chef Satya Nadella auf der Build 2018 (Bild: Microsoft)

Microsoft baut laut einem Medienbericht wieder Arbeitsplätze ab. Wie der US-Fernsehsender CNBC unter Berufung auf eine informierte Person berichtet, werden im Sales-Bereich außerhalb der USA Arbeitsplätze gestrichen. Die Entlassungswelle soll nicht den Umfang wie im vergangenen Jahr haben, als rund 10 Prozent der Beschäftigten in dem Bereich, 75 Prozent davon im Ausland, betroffen waren.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Microsoft geht es sehr gut, der Umbau gilt als abgeschlossen. Allein im letzten Geschäftsbericht stieg der Gewinn um 35 Prozent auf 7,42 Milliarden US-Dollar (95 Cent pro Aktie). Der Umsatz wuchs um 16 Prozent auf 26,82 Milliarden US-Dollar. Der Berichtszeitraum endete am 31. März 2018. Der Cloud-Bereich Azure wuchs um 93 Prozent. Die Cloud-Version Office 365 legte um 42 Prozent zu. Die Zahl der Abonnenten von Office 365 stieg nach Unternehmensangaben auf 30,6 Millionen.

Microsoft: kein neuer Umbau geplant

Die neue Abbauwelle sei aber kein Anzeichen für einen weiteren strategischen Umbau des Geschäfts des Software- und Cloud-Anbieters, erklärte die Quelle von CNBC.

Der konzernweite Stellenabbau bei Microsoft im Jahr 2017 traf auch die deutsche Vertriebsniederlassung. Es fielen zehn Prozent der 2.700 Arbeitsplätze in Deutschland weg. Betriebsbedingte Kündigungen sollte es nicht geben. Microsoft-Sprecher Thomas Mickeleit sagte Golem.de jedoch im Juli 2017: "Microsoft streicht keine Stellen, im Gegenteil, wir werden künftig mehr Ressourcen zur Verfügung haben."

Microsoft hatte zu der Zeit 71.000 Beschäftigte in den USA und weltweit 110.000. Zuvor entließ Microsoft im Juli 2016 rund 3.000 Beschäftigte.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

AlexanderZilka 12. Jul 2018

Also im stationären Handel waren es doch sowieso schon zu 100% "Selbständige" die über...

Niaxa 11. Jul 2018

Ich mag +1 gar nicht... Aber hier +1! Verdient.


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
      Drahtlos-Headsets im Test
      Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

      Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
      Ein Test von Oliver Nickel

      1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
      2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
      3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

        •  /