Trotz Elektroautos: Porsche will auf E-Fuels nicht verzichten

Porsche will Elektroautos verkaufen, sich aber nicht vom Verbrennungsmotor trennen. Das Unternehmen setzt auf E-Fuels.

Artikel veröffentlicht am ,
Porsche 911 GT3
Porsche 911 GT3 (Bild: Porsche)

Porsche will zweigleisig in die Zukunft fahren. Neben Elektrosportwagen will das Unternehmen weiter auf Verbrenner setzen. "Der Fokus liegt auf der Elektrifizierung unserer Modelle. Hier stellen wir uns breit und technologisch führend auf", sagte Porsche-Vorstandschef Oliver Blume dem Handelsblatt.

Stellenmarkt
  1. Geoinformationstechnikerin/?- ?Vermessungstechnikerin (m/w/d)
    Stadtwerke Norderstedt, Norderstedt
  2. Leiter Produktmanagement (m/w/d) digitale Produkte
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Baden-Württemberg
Detailsuche

Fahrzeuge wie der 911er sollen jedoch weiterhin mit einem Verbrennungsmotor ausgerüstet werden. "E-Fuels besitzen sektorübergreifend großes Potenzial und wir sehen uns als Pionier für diese Technologie", ergänzte Blume.

Porsche und der kroatische Elektro-Sportwagenspezialist Rimac übernehmen von Volkswagen die Marke Bugatti im Rahmen eines Joint Ventures, das Bugatti-Rimac heißen wird. Der Porsche-Chef hofft, dass in diesem Joint Venture Spitzentechnologie entwickelt werde, die er dann in der eigenen Serienproduktion einsetzen könne.

Porsche baut zudem ein eigenes Ladenetz auf. Auch die Volkswagen-Tochter Audi arbeitet an so einem Konzept und stellte kürzlich die erste eigene Ladestation vor.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

"Unseren Kunden wollen wir durch eigene Ladestationen ein Premiumangebot machen. Von der Anzahl her geht es eher um wenige, im Bereich von etwa 100 Ladestationen", sagte er.

Dabei soll es mehrere Stufen geben, die Premium-Ladestationen beinhalten ein Restaurant, in dem die Zeit überbrückt werden kann, bis der Akku wieder voll ist.

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis

Ganz neu sind die Pläne nicht. Im März 2021 deutete Blume bereits an, eigene Schnellladestationen aufbauen zu wollen. Diese sollen zwischen sechs und zwölf Ladepunkte beinhalten und eine Ladeleistung von 350 kW und mehr anbieten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 07. Jul 2021

Du hast schon recht, man kann in Afrika Wasserstoff produzieren und das direkt oder als...

Weitsicht0711 06. Jul 2021

Danke :)

Labbm 06. Jul 2021

Das Argument kann man eher in die Nachteile Ecke schieben.

Knuspermaus 06. Jul 2021

... hätte hier zu Lande kaum so viele Autos verkauf, wenn er das Tankstellennetz nicht...

mxcd 06. Jul 2021

Kollaps hmmnaja - die Folgen sind halt unterschiedlich schwer, je nach Grad der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Thinkpad X1 Extreme Gen 4 im Test
Das beste Notebook in 16 Zoll kommt von Lenovo

Kaum ein Thinkpad hat ein besseres Panel verbaut als das X1 Extreme. Auch generell ist es ein sehr gutes Gerät - wenn Geld keine Rolle spielt.
Ein Test von Oliver Nickel

Thinkpad X1 Extreme Gen 4 im Test: Das beste Notebook in 16 Zoll kommt von Lenovo
Artikel
  1. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

  2. BSI-Lagebericht: Ransomware entwickelt sich zur größten Bedrohung
    BSI-Lagebericht
    Ransomware entwickelt "sich zur größten Bedrohung"

    Laut BSI gibt es immer mehr und auch ausgefallenere Ransomware-Angriffe. Sicherheitsforscher arbeiten derweil kaum mit dem BSI zusammen.

  3. Microsoft: Android-Apps laufen jetzt auf Windows 11
    Microsoft
    Android-Apps laufen jetzt auf Windows 11

    Microsoft hat das Windows Subsystem für Android offiziell vorgestellt. Vorerst läuft die Technik aber nur in den USA.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 & Xbox Series X bestellbar • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Nur noch heute: GP Anniversary Sale • Amazon Music Unltd. 3 Monate gratis • Gutscheinheft bei Saturn [Werbung]
    •  /