Abo
  • Services:
Anzeige
3DMark Ice Storm Unlimited auf einem Intel-Referenz-Smartphone
3DMark Ice Storm Unlimited auf einem Intel-Referenz-Smartphone (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Trotz Einbruch beim PC-Markt: Intel macht mehr Gewinn

3DMark Ice Storm Unlimited auf einem Intel-Referenz-Smartphone
3DMark Ice Storm Unlimited auf einem Intel-Referenz-Smartphone (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Intel macht in schwierigen Zeiten mit 2 Milliarden US-Dollar 3 Prozent mehr Gewinn. Doch die Umsatzprognose ist zuvor um fast eine Milliarde US-Dollar gesenkt worden.

Anzeige

Intel hat in seinem ersten Quartal 2015 den Gewinn um 3 Prozent von 1,9 Milliarden US-Dollar auf 2 Milliarden US-Dollar gesteigert. Das hat der weltgrößte Hersteller für PC-Prozessoren am 14. April 2015 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekanntgegeben. Der Umsatz stagnierte bei 12,8 Milliarden US-Dollar.

Ein zweistelliges Umsatzwachstum habe es in den Sparten Datacenter, IoT und Memory gegeben, was den Rückgang beim PC-Markt ausgeglichen habe, sagte Konzernchef Brian Krzanich. Intel müsse weiter verstärkt daran arbeiten, seine Wachstumsstrategie umzusetzen.

In der Client Computing fiel der Umsatz laut Bericht um 8 Prozent auf 7,4 Milliarden US-Dollar. Bei der Data Center Group wuchs der Umsatz um 19 Prozent, der Bereich erwirtschaftete 3,7 Milliarden US-Dollar. Bei der Sparte Internet of Things Group gab es einen Umsatzanstieg um 11 Prozent auf 533 Millionen US-Dollar. Software and Services verloren 3 Prozent bei einem Umsatz von 534 Millionen US-Dollar.

Für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres hatte der Konzern zuvor die Umsatzprognose deutlich um fast eine Milliarde US-Dollar senken müssen. Die Nachfrage auf dem PC-Markt war erneut eingebrochen. Die beiden IT-Marktforscher Gartner und International Data Corp. hatten ebenfalls einen Rückgang beim PC-Absatz festgestellt und erwarten eine weitere Schwächung.

Intel erklärte bei der Prognose, dass viele kleine und mittelständische Unternehmen länger als erwartet ihre alten Rechner weiterbetrieben und keine neuen Rechner kauften.

Der Konzern hatte zuvor angekündigt, die für Smartphones, Tablets und Modems verantwortliche Sparte mit dem Notebook- und Consumer-Prozessor-Bereich zusammenzulegen. Die Mobile and Communications Group hatte im vergangenen Jahr kaum Umsatz, dafür aber über 4 Milliarden US-Dollar Verlust gemacht.

Intel hatte laut unbestätigten Berichten eine Übernahme des Konkurrenten Altera verhandelt. Die Verhandlungen seien aber gescheitert, weil die Manager sich nach monatelangen Verhandlungen nicht auf einen Preis hätten einigen können. Der Kauf hätte ein Volumen von über 10 Milliarden US-Dollar gehabt. Es wäre der größte Zukauf in der Konzerngeschichte Intels gewesen.


eye home zur Startseite
JouMxyzptlk 15. Apr 2015

Wer mindestens FullHD Videos encodet um sie bei da Tube hochzuschuppern braucht mehr...

plutoniumsulfat 15. Apr 2015

Wäre allerdings trotzdem ein Problem, wenn der Betrieb stillsteht, weils Internet gerade...

david_rieger 15. Apr 2015

Geht das wieder los. Jetzt ist die ganze PC-Plattform schlecht, weil ein paar Anwender...

bla 14. Apr 2015

Bei den unterschiedlichen Produkttypen würde ich Altera aber nicht als Konkurrenten von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Universität Bielefeld, Bielefeld
  2. Aligia GmbH über ACADEMIC WORK, Ingolstadt
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 69,99€ (DVD 54,99€)
  2. 6,99€
  3. (u. a. The Hateful 8, James Bond Spectre, John Wick, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)

Folgen Sie uns
       


  1. Mobiler Startplatz

    UPS-Lieferwagen liefert mit Drohne Pakete aus

  2. WLAN to Go

    Telekom-Hotspots waren für Fremdsurfer anfällig

  3. Hoversurf

    Hoverbike Scorpion-3 ist ein Motorradcopter

  4. Rubbelcard

    Freenet-TV-Guthabenkarten gehen in den Verkauf

  5. Nintendo

    Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein

  6. Noch 100 Tage

    Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab

  7. Routerfreiheit

    Tagelange Störung bei Aktivierungsportal von Vodafone

  8. Denverton

    Intel plant Atom C3000 mit bis zu 16 Goldmont-CPU-Kernen

  9. Trotz Weiterbildung

    Arbeitslos als Fachinformatiker

  10. Klage gegen Steuernachzahlung

    Apple beruft sich auf europäische Grundrechte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier: Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier
Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
  1. NSA-Ausschuss SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne
  2. Reporter ohne Grenzen Klage gegen BND-Überwachung teilweise gescheitert
  3. Drohnenkrieg USA räumen Datenweiterleitung über Ramstein ein

  1. Re: Was ist "Free" und was kostet?

    My1 | 07:17

  2. Tipp: Öffentlicher Dienst

    MrHurz | 07:17

  3. Immer?

    M.P. | 07:14

  4. Softwarefirma sucht Dringend Mitarbeiter! -MELDEN-

    Georgm. | 07:12

  5. Re: Das verstehe ich nicht

    johnripper | 07:11


  1. 07:13

  2. 05:30

  3. 18:30

  4. 18:14

  5. 16:18

  6. 15:53

  7. 15:29

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel