Trotz Boykott: Huawei steigert Einkäufe aus den USA um 70 Prozent

Der Huawei-Vorstandsvorsitzende Eric Xu erwartet Vergeltungsmaßnahmen von der chinesischen Regierung, falls die USA den Boykott verschärfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Eric Xu, Vorstandsvorsitzender von Huawei
Eric Xu, Vorstandsvorsitzender von Huawei (Bild: Huawei)

Huawei hat trotz US-Boykott seine Ausgaben für Zulieferer aus den USA im vergangenen Jahr um 70 Prozent gesteigert. Das sagte der rotierende Vorstandsvorsitzende von Huawei, Eric Xu, im Gespräch mit der britischen Financial Times. Im Jahr 2019 wurden von Huawei 18,7 Milliarden US-Dollar für US-Unternehmen ausgegeben, im Vorjahr waren es 11 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Android Software Architect (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
  2. IT-Administration / Systemadministration für Einrichtung / Betrieb / kontinuierliche Wartung ... (m/w/d)
    reflact AG, Oberhausen
Detailsuche

Huawei habe etwa Software und Hardware von US-Unternehmen wie Google, Microsoft, Broadcom und Qualcomm für Smartphones und Tablets gekauft, sagte ein Sprecher. Seit vergangenem Mai ist Huawei auf der Sanktionsliste der USA. US-Unternehmen konnten bei der Regierung jedoch beantragen, den Handel mit Huawei für einen jeweils begrenzten Zeitraum fortzusetzen.

"Die Kampagne der US-Regierung gegen Huawei in Europa hat erhebliche Auswirkungen auf unser Geschäft", sagte Xu. Der Druck der USA habe das Wachstum in allen Geschäftsbereichen verlangsamt.

Huawei hatte prognostiziert, dass der Umsatz im Jahr 2019 auf 135 Milliarden US-Dollar USD steigen würde. Stattdessen wurde ein Umsatz von 123 Milliarden US-Dollar ausgewiesen. Dennoch gelang eine Steigerung: Im Jahr 2018 betrug der Umsatz 109 Milliarden US-Dollar.

Golem Karrierewelt
  1. Masterclass Data Science mit Pandas & Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.09.2022, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auf einer Pressekonferenz nach Bekanntgabe der Ergebnisse sagte Xu, dass die chinesische Regierung wahrscheinlich Vergeltungsmaßnahmen ergreifen werde, wenn die USA ihre Sanktionen verschärfe, um Unternehmen wie TSMC in Taiwan daran zu hindern, US-Chipmaschinen zur Herstellung von Chips für Huawei zu verwenden.

"Die chinesische Regierung wird nicht einfach zusehen, wie Huawei geschlachtet wird. Ich glaube, sie wird Gegenmaßnahmen einleiten. Warum sollte die chinesische Regierung nicht ähnliche Bedenken zur Cybersicherheit einbringen, um die Verwendung von 5G-Chips aus den USA auf dem chinesischen Markt zu verbieten", betonte Xu. In der Zwischenzeit hätten sich die Produktionslinien von Huawei nach der Coronavirus-Pandemie wieder normalisiert, sagte er.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


AllDayPiano 01. Apr 2020

Ja, es breitet sich derart schnell aus. Wir können ziemlich sicher sagen, dass bis Januar...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /