Abo
  • Services:

Trotz Apple und Amazon: Tablet-Markt schrumpft weiter

Im zwölften Quartal in Folge verliert der globale Tablet-Markt an Boden: Im dritten Quartal 2017 sanken die weltweiten Verkaufszahlen um 5,4 Prozent. Der Rückgang liegt vor allem an den kleineren Herstellern und Samsung; Apple und besonders Amazon können hingegen zulegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon steht entgegen dem Trend mit seinen Fire Tablets gut da.
Amazon steht entgegen dem Trend mit seinen Fire Tablets gut da. (Bild: Amazon)

Jüngste Zahlen des Marktforschungsinstitutes IDC zeigen, dass die weltweiten Tablet-Verkäufe weiter rückläufig sind. Im dritten Quartal 2017 wurden insgesamt 40 Millionen Geräte abgesetzt. Im dritten Quartal 2016 waren es noch 42,3 Millionen. Das entspricht einem Rückgang von 5,4 Prozent.

Hersteller3Q17 abgesetzte Geräte3Q17 Marktanteil3Q16 abgesetzte Geräte3Q16 MarktanteilWachstum
1. Apple10,325,8%9,321,9%11,4%
2. Samsung6,015,0%6,515,4%-7,9%
3. Amazon4,410,9%3,17,5%38,7%
4. Huawei3,07,5%2,56,0%18,8%
5. Lenovo3,07,4%2,76,5%8,9%
6. Sonstige13,333,3%18,142,8%-26,3%
Gesamt40,0100,0%42,1100,0%-5,4%
Tablet-Verkaufe drittes Quartal 2017 (Quelle: IDC, Gerätezahl in Millionen)
Stellenmarkt
  1. ivv GmbH, Hannover
  2. Lechwerke AG, Augsburg

Damit ist der globale Tablet-Verkauf auch im zwölften Quartal in Folge rückläufig. Die Verkaufszahlen sinken vor allem aufgrund der schlechteren Verkaufsergebnisse von Samsung und kleineren Herstellern, die IDC unter "Sonstige" zusammenfasst.

Sonstige Hersteller mit starken Verlusten

Deren Verkäufe sinken von 18,1 Millionen auf 13,3 Millionen. Samsung konnte im dritten Quartal 2017 nur noch 6 Millionen Geräte verkaufen, eine halbe Million weniger als im dritten Quartal 2016. Apple hingegen konnte mit 10,3 Millionen Geräten eine Million mehr Tablets als im Vorjahresquartal verkaufen und bleibt damit vor Samsung Marktführer.

Auf dem dritten Platz liegt Amazon, das einen starken Zuwachs verbuchen kann: Im dritten Quartal 2017 hat das Unternehmen IDC zufolge 4,4 Millionen Fire-Tablets absetzen können, im Vorjahresquartal waren es noch 3,1 Millionen - der Zuwachs entspricht 38,7 Prozent. Auf dem vierten Platz liegen Huawei und Lenovo mit jeweils 3 Millionen verkauften Tablets. Bei Huawei entspricht der Zuwachs einer halben Million Tablets, bei Lenovo 300.000 Geräten.

Weniger Neukunden im Tablet-Markt

Einer der Gründe, warum die weltweiten Tablet-Verkäufe weiter sinken, ist IDC zufolge der Umstand, dass es relativ wenige Neukunden gibt. Viele der getätigten Käufe sind neue Geräte für Nutzer, die bisher bereits Tablets genutzt haben. Der Nutzerstamm selbst wird allerdings nicht mehr ausgebaut, weshalb der Absatzmarkt limitiert ist.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

FreiGeistler 08. Nov 2017

Sorry, bin nur etwas genervt dass so manche offizielle Stelle bearbeitbare Formulare nur...

Dwalinn 07. Nov 2017

Ich hatte mir ein iPad mini 2 gekauft, das war aber zu einer Zeit wo schon das iPad mini...

Dwalinn 07. Nov 2017

Erstaunlich wie stark Fire OS ist. Ich habe jetzt auch beim neuen Kindle 10" zugeschlagen...

Apfelbrot 06. Nov 2017

War wohl nicht so. Tjaaa

y.m.m.d. 06. Nov 2017

Ganz ehrlich, für 90% der Zwecke ist das Nexus 7 2013 ja auch völlig ausreichend. Ich...


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    •  /