Abo
  • Services:

Grafikbeschleunigung mit Schwächen

Kritisch äußerte sich Hehmeyer im Interview mit Golem.de auch über die Hardware der Konsole selbst: Der von Ouya gewählte Tegra3-Chip habe zwar einen guten Polygon-Durchsatz, die Fillraten-Limitierung dürfte aber für Full-HD-Konsolenspiele zu Problemen führen. "Insbesondere aufwendige Pixel Shader, wie man es von der Xbox 360 oder PS3 gewohnt ist, werden damit kaum möglich sein. Gerade im Hinblick auf einen Launchtermin Mitte 2013 wäre der Tegra4, der auch über deutlich bessere Fillrate-Werte verfügt, hier die bessere Wahl gewesen. Ebenso sind 1 GByte RAM für hochwertige Konsolenspiele unterdimensioniert."

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Pirmasens
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Für Eugene Zhukov, Chef vom Spielestudio Digitilus (Skyjacker), ist Ouya nicht mehr als ein Smartphone in einer Kiste. Tegra 3 hält er mit Blick auf 2013 ebenfalls nicht für eine ideale Lösung. Grafisch aufwendige Spiele für den PC lassen sich damit nicht entwickeln. Zhukov glaubt deshalb auch nicht, dass er sein Weltraum-Actionspiel Skyjacker für Ouya wird umsetzen können - "sie ist technisch zu schwach für komplexe Physik und Grafik".

  • Ouya - das Logo (Bild: Ouya)
  • Ouya - die Android-Konsole wurde von Yves Behar designt. (Bild: Ouya)
  • Ouya - Touchscreen-Controller und Konsole (Bild: Ouya)
  • Ouya - Touchscreen-Controller mit typischen Gaming-Knöpfen (Bild: Ouya)
  • Ouya - der Homescreen erinnert nicht im Geringsten an Android, eher an das Xbox-Dashboard. (Bild: Ouya)
  • Ouya - Canabalt-Detailseite im Ouya-UI (Bild: Ouya)
  • Ouya - Canabalt ist eines der angepassten Spiele. (Bild: Ouya)
  • Will mit Ouya den Spielemarkt umkrempeln - die Unternehmensgründerin und Chefin Julie Uhrman (Bild: Ouya)
  • Ouya nur ein 'Smartphone in einer Kiste' - Eugene Zhukov, Chef von Digitilust (Bild: Eugene Zhukov)
  • Ouya 'wird den Markt beschleunigen' - Klaas Kersting, Chef vom Karlsruher Spielestudio Flaregames (Bild: Flaregames)
  • Ouya 'für Premium Games ungeeignet' - Ouya Marc Hehmeyer, CTO vom Hamburger Spielestudio Fishlabs Entertainment (Bild: Fishlabs)
  • Nicht überzeugt von Ouya -  Teut Weidemann, Berater, Dozent, ehemaliger Spieleentwickler und -produzent (Bild: Teut Weidemann)
Ouya 'wird den Markt beschleunigen' - Klaas Kersting, Chef vom Karlsruher Spielestudio Flaregames (Bild: Flaregames)

"Für casual bis midcore Games reicht die Hardware jedoch allemal", meint Hehmeyer. Golem.de fragte bei Ouya nach, ob sich noch etwas an dem Chip ändern könne. Ouya-Chefin Julie Uhrman antwortete, dass sie noch mehr Potenzial im Tegra3 sehe. Uhrmann: "Da wir uns keine Sorgen um den Akku machen müssen, können wir den Prozessor bis an sein Limit bringen, vielleicht durch höhere Taktraten als [beim Tegra3] bisher üblich."

Marktbeschleunigung und der Wert von Spielspaß

Für Klaas Kersting von Flaregames ist es unerheblich, ob die Hardware der Ouya der nächsten Xbox unterlegen ist oder sich das Gerät Millionen Mal verkauft. "Allein die Anwesenheit wird den Markt beschleunigen und die Großen zu mehr Offenheit und Zugänglichkeit zwingen. Und vielleicht passiert ja dasselbe wie mit den Smartphones: Viele Konsumenten merken, dass es gar nicht immer der 70-Euro-Blockbuster mit sechs Stunden Spielzeit und tausendfach gesehener Held-schießt-Horden-von-Monstern-ab-Handlung sein muss. Oder das 30. Mario-Spiel. Wer sich wochenlang mit Tiny Wings oder Infinity Blade oder Sword and Sworcery beschäftigt hat, hat auch eine gute Zeit gehabt, mit viel weniger Kosten."

Auch Michael Mrozek von Openpandora sieht mit der Ouya eine Tendenz, die er schon länger vermutete: "Immer mehr Menschen haben geschlossene Systeme satt. Mit dem Ouya haben die Leute ein offenes System. Sie können dort alle Arten von Apps (und vor allen Dingen auch selbst geschriebene!) installieren, was ja bei PS3 und Co. nicht möglich ist. Das riesige Interesse zeigt, dass das den Leuten wichtig ist."

 Eine Frage der Steuerung
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

SSD 20. Jul 2012

Mag sein, dass es nicht realistisch ist, aber ist das denn überhaupt notwendig, um...

laZee 19. Jul 2012

Sagt OUYA doch selbst, warum: Weil es für (Indie-)Entwickler heutzutage schwer bis...

janpath 18. Jul 2012

[...] Na und? So gut wie jeder Supercomputer nutzt auch Linux und bei denen wird das...

spiderbit 16. Jul 2012

Ja war jetzt eher auf die gesamten Antworten gemüntzt die Bemerkungen, einer hat mich...

Muhaha 16. Jul 2012

Nein, haben sie nicht. Auf dem PC wurde im genau gleichen Ausmaß Verhältnis kopiert und...


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /