Abo
  • Services:

Trips: Googles Reise-App jetzt offiziell in Deutschland verfügbar

Vier Monate nach der Veröffentlichung in den USA bietet Google seine Reise-App Trips jetzt auch offiziell in Deutschland für iOS und Android an. Die Anwendung sammelt Informationen zu anstehenden Reisen und bietet eine umfangreiche Tagesplan-Funktion.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Google Trips lassen sich einfach individuelle Tagespläne erstellen.
Mit Google Trips lassen sich einfach individuelle Tagespläne erstellen. (Bild: Google)

Google hat seine Reise-App Trips offiziell in Deutschland veröffentlicht. Die App, die den Nutzer bei seinen Reisen unterstützen soll, kann für Android und für iOS heruntergeladen werden. Trips bündelt vorhandene Informationen zu anstehenden Reisen, die die App in den Gmail-Nachrichten des Nutzers findet. Bisher konnte die App nur inoffiziell für Android als APK heruntergeladen werden.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Regen
  2. TQ-Systems GmbH, Gut Delling bei München

Anwendern stehen in Trips ihre Hotelreservierungen und Flugdaten auf einen Blick zur Verfügung. Dies funktioniert allerdings nur, wenn die jeweiligen E-Mails mit den Unterlagen über ein Gmail-Konto laufen - mit anderen Mailanbietern funktioniert Trips nicht. Die Übersichtfunktion gleicht der aus Googles E-Mail-Client-Inbox.

  • Die Tagesausflug-Funktion eignet sich gut für Sightseeing-Touren, wenn wenig Zeit vorhanden ist. (Bild: Google)
  • Google Trips zeigt Informationen zu geplanten Reisen an. (Bild: Google)
  • Nutzer können aus verschiedenen vorgefertigten Tagestouren wählen oder eine eigene erstellen. (Bild: Google)
  • Die individuellen Daten sammelt Google Trips aus den E-Mails des Nutzers. (Bild: Google)
Google Trips zeigt Informationen zu geplanten Reisen an. (Bild: Google)

Trips ergänzt die reinen Reiseinformationen allerdings noch mit Infos zum Reiseziel. Wer beispielsweise nach Rom fliegt, findet so nicht nur seine Flug- und Hotelinformationen in Trips, sondern auch Ausflugstipps, Restaurantempfehlungen, Informationen zum öffentlichen Nahverkehr und Einkaufstipps. Alternativ zu den automatisch zusammengestellten Informationen können Nutzer auch nach Reisezielen suchen und bereits mit ihren Planungen beginnen.

Praktischer Tagestourenplaner

Interessant finden wir die "Day plans"-Funktion für Tagesausflüge. Hier können Nutzer entweder aus einer Auswahl an vorgefertigten Tagestouren wählen oder sich ihren Ausflug selbst erstellen. Dabei wählt der Nutzer einen Ausgangspunkt für seine Tour und die Zeit, die ihm zur Verfügung steht - ein ganzer Tag, nur der Vormittag oder nur der Nachmittag.

Anschließend wird ihm ein erster Ausflug vorgeschlagen, der - je nach verfügbarer Zeit - umliegende Sehenswürdigkeiten einschließt. Über eine Schaltfläche in der unteren rechten Ecke lassen sich verschiedene Vorschläge durchschalten. Hat der Nutzer mehrere Orte, die er unbedingt sehen möchte, kann er diese pinnen und in den Routenvorschlag einbeziehen lassen.

Google Trips ist kostenlos und kann aus dem Play Store und dem App Store heruntergeladen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 172,73€)
  2. 69,90€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. Gear S3 Frontier für 209€ und Galaxy S8+ für 469€ - Bestpreise!)
  4. (u. a. SanDisk Ultra microSDXC 64 GB für 19€)

timo.w.strauss 21. Sep 2016

hat zwar auch seine Probleme und Tücken, aber ist ordenlich und hat keinen Spam.

toraxx 21. Sep 2016

"Vier Monate nach der Veröffentlichung in den USA bietet..." Das ist Unfug/Unwahr/Falsch...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  2. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  3. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an

    •  /