• IT-Karriere:
  • Services:

Triple-Level-Cell: 15 Nanometer für Flash-Speicher

Sandisk und Toshiba haben den Start der 15-Nanometer-Fertigung für Flash-Speicher mit TLC-Technik angekündigt. Ab Frühsommer 2014 soll die Produktion von 16-GByte-Bausteinen mit Triple-Level-Cells beginnen.

Artikel veröffentlicht am ,
15-Nanometer-NAND-Flash
15-Nanometer-NAND-Flash (Bild: Toshiba)

Die nächste Generation NAND-Flash-Speicher wird im 15-Nanometer-Verfahren gefertigt und setzt auf die TLC-Technik. Sandisk sowie Toshiba haben den Start der Speicherchips auf Frühsommer 2014 datiert, die ersten Bausteine sollen 128 Gigabit (also 16 GByte) fassen. Sie werden unter anderem für USB-Sticks, Speicherkarten und SSDs verwendet.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ansbach
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München

Bisher wurde NAND-Flash im 19-Nanometer-Verfahren produziert, neben SLC- war MLC-Speicher der vorherrschende Standard. Beim teuren Single-Level-Cell wird nur je ein Bit pro Zelle gespeichert, bei Multi-Level-Cell für gewöhnlich zwei. Folgerichtig entspricht Triple-Level-Cell 3 Bit pro Zelle, wodurch die Speicherkapazität pro Flash-Baustein steigt, diese kleiner werden und mehr Chips auf einen Wafer passen. TLC ermöglicht somit eine günstigere Produktion bei gleichzeitig mehr Speicherkapazität.

Sandisk und Toshiba fertigen 15-Nanometer-NAND-Flash sowohl mit MLC als auch mit TLC. Der Nachteil beider Techniken im Vergleich zu SLC ist die geringere Anzahl von Lese- und Schreibzyklen, weswegen theoretisch die Lebensdauer deutlich sinkt. Durch angepasste Controller und Firmware wird diese Problematik eingedämmt, Sandisk plant daher auch TLC für Enterprise-SSDs. 15 Nanometer soll laut Toshiba noch im April starten, TLC läuft im Juni 2014 an. Sandisk spricht vom zweiten Halbjahr.

Die TLC-Technik wurde unter anderem von Intel und Micron entwickelt, die erste SSD mit Triple-Level-Cell war die Samsung 840 Evo (Herbst 2012). Mittelfristig dürften durch TLC und 15 Nanometer die Preise für SSDs deutlich sinken, in Speicherkarten gibt es seit Jahren schon 4 Bits pro Zelle.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 6,99€
  3. 4,99€
  4. 16,29€

ms (Golem.de) 23. Apr 2014

Hast Recht, war ein Versehen.

ms (Golem.de) 23. Apr 2014

Gestern war es sommerlich warm ;-) ist korrigiert.


Folgen Sie uns
       


Der Konsolen-PC - Fazit

Seit es AMDs RDNA-2-Grafikkarten gibt, kann eine Next-Gen-Konsole leicht nachgebaut werden. Wir schauen, was es dazu braucht und ob der Konsolen-PC etwas taugt.

Der Konsolen-PC - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /