• IT-Karriere:
  • Services:

Trinity: Volkswagen plant Top-Elektroauto für 2026

Volkswagen will von seinem Spitzenmodell Trinity künftig 300.000 Stück pro Jahr produzieren. 2025 soll auch ein Kleinwagen erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Spitzen-Elektroauto von Volkswagen geplant (Symbolbild)
Spitzen-Elektroauto von Volkswagen geplant (Symbolbild) (Bild: Volkswagen)

Volkswagen hat laut einem Bericht der Automobilwoche beschlossen, auch im Stammwerk in Wolfsburg Elektroautos zu bauen. Ab 2026 soll dort das Spitzenmodell Trinity vom Band laufen. Volkswagen will damit wie die Konzerntochter Audi ein Leuchtturmprojekt stemmen.

Stellenmarkt
  1. Fressnapf Holding SE, Krefeld
  2. UmweltBank AG, Nürnberg

Bei Audi heißt das Projekt Artemis. Eine Arbeitsgruppe soll mit agilen Methoden und trotzdem Hand in Hand mit der regulären Entwicklungsabteilung sowie mit Ingenieuren und Software-Experten des Konzerns zusammenarbeiten.

Vom Leistungsumfang des Volkswagen Trinity ist nur wenig bekannt. Das Fahrzeug soll den Konzern nach Angaben von VW-Markenchef Ralf Brandstätter zum Innovationsführer machen und autonomes Fahren nach Level 3 ermöglichen. VW will bei dem Fahrzeug Zusatzfunktionen im Abo anbieten, die Kunden online freischalten lassen können.

Der Trinity soll auf der zweiten Generation des MEB-Baukastens aufsetzen. Die aktuelle erste Generation wird bei den Elektroautos ID.3 und ID.4 verwendet. Wie die Automobilwoche berichtet, will Volkswagen jährlich 300.000 Trinity produzieren.

2025 will der Konzern dem Bericht zufolge ein kleines Einstiegs-Elektroauto bauen, das im Poloformat gehalten ist und deutlich weniger als 25.000 Euro kosten soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  3. (u. a. ASUS Radeon RX 6900 XT TUF GAMING OC 16GB für 1.729€)

Cheatchat 21. Jan 2021 / Themenstart

Abo macht keinen Sinn. Du kaufst das Auto, es hat alles verbaut und für das nutzten der...

obermeier 21. Jan 2021 / Themenstart

Wir sind hier nicht in der App-Entwicklung... In der Automobilbranche kannst du davon...

Dino13 21. Jan 2021 / Themenstart

Der Begriff Zentralverwaltungswirtschaft bezeichnet eine Wirtschaftsordnung, in der...

Steffo 21. Jan 2021 / Themenstart

Wann zieht die 800 Volt Plattform in das MEB ein? Hyundai bringt diese dieses Jahr in...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Microsoft Teams an Schulen: Läuft bei uns
Microsoft Teams an Schulen
Läuft bei uns

Viele Schulen setzen im Lockdown auf Microsoft Teams. Aber was ist wichtiger, reibungsloser Fernunterricht oder Datenschutz?
Von Meike Laaff und Jakob von Lindern

  1. Glasfaser Telekom will jede Schule in einem Jahr mit FTTH anbinden
  2. Nordrhein-Westfalen Bundesland gibt 2,6 Millionen Euro für Online-Lexikon aus
  3. Bildung Digitalpakt Schule "ist nach wie vor eine Katastrophe"

    •  /