Abo
  • Services:

Trilog: Verbände gegen Regulierungsferien und für Glasfaser

Auf EU-Ebene könnten Regulierungsferien für die Telekom und neue Verpflichtungen für die Stadtnetzbetreiber beschlossen werden. Dagegen wehren sich mehrere Verbände. Sie wollen aber, dass die Telekom auch Glasfaser ausbauen kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch die Telekom soll Glasfaser ausbauen können.
Auch die Telekom soll Glasfaser ausbauen können. (Bild: Deutsche Telekom)

Die Verhandlungen zwischen EU-Parlament, Ministerrat und EU-Kommission (Trilog) zur Überarbeitung des EU-Telekommunikationsrechtsrahmens (TK-Kodex) befinden sich mit der Verhandlungsrunde am Freitag in der entscheidenden Phase. Kritisch sind vor allem die Artikel 59 und 74, nach denen unabhängig von signifikanter Marktmacht allen Akteuren symmetrische Regulierungsverpflichtungen auferlegt würden. EU-Mitgliedsstaaten könnten zudem marktmächtigen Unternehmen mehrjährige Regulierungsferien einräumen.

Stellenmarkt
  1. Rolls-Royce Power Systems AG, Friedrichshafen
  2. BFFT Gesellschaft für Fahrzeugtechnik mbH, Ingolstadt

In einem gemeinsamen Schreiben der Verbände haben sich Buglas (Bundesverband Glasfaseranschluss), Breko (Bundesverband Breitbandkommunikation), VATM (Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten), Anga - Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber, VKU (Verband kommunaler Unternehmen) und Deutscher Landkreistag an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Bundesinfrastrukturminister Andreas Scheuer sowie an Kanzleramtschef Helge Braun gewandt. Sie weisen auf die schädlichen Wirkungen für den wettbewerblichen Glasfaserausbau bei Umsetzung der vorgesehenen Regelungen hin und treten für einen Kompromiss im Ministerrat ein.

Weirich bringt es auf den Punkt

Eine Regulierung aus der Zeit des Kupfernetzes bringe den Glasfaserausbau heute nicht mehr weiter, sagte Theo Weirich, Geschäftsführer von Wilhelm.tel aus Norderstedt in diesem Monat: "Das Kupfernetz ist am Ende, aber es behindert den Einsatz der hohen Infrastrukturausgaben des Glasfasernetzes." Das Ziel sei keine Regulierungs- oder Rechtsfreiheit. Doch alle, die in die Infrastruktur investierten, sollten die Möglichkeit dazu haben, auch die Telekom. "Die Telekom baut wegen der Regulierung FTTH nicht aus, weil es für sie unwirtschaftlich wäre, diese Netze Wettbewerbern als Vorleistung anzubieten."

Nötig seien Spielregeln wie ein marktverhandelter, diskriminierungsfreier Open Access und die Bundesnetzagentur als Schiedsrichter, wenn auf eine Regulierung von FTTB/H-Netzen verzichtet werde. Zudem sollten die Marktteilnehmer Vorleistungen auf bereits bestehende Glasfasernetzen einkaufen statt auf Überbau zu setzen. Damit würden Anreize dafür gesetzt, dass sich mehr Unternehmen im echten Glasfaserausbau engagierten. Auch die Milliarden der Telekom würden für den Ausbau in Deutschland gebraucht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,50€
  2. 18,49€
  3. 4,99€
  4. 32,99€

Eheran 28. Apr 2018

Auf so ein Wort muss man auch erst mal kommen... google liefert erst mal nur Artikel zum...


Folgen Sie uns
       


Nokia 9 Pureview - Hands on (MWC 2019)

Das neue Nokia 9 Pureview von HMD Global verspricht mit seinen fünf Hauptkameras eine verbesserte Bildqualität. Wir haben das im Hands on überprüft.

Nokia 9 Pureview - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
Trüberbrook im Test
Provinzielles Abenteuer

Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
Von Peter Steinlechner

  1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
  2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
  3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
    Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
    Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

    Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX
    2. Geforce GTX 1660 Ti im Test Nvidia kann Turing auch günstig(er)
    3. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März

      •  /