Abo
  • Services:

Trickey: Tastatur zum Zusammenpuzzeln

Wer nur wenige Tasten benötigt, kann sich mit Trickey eine eigene Tastatur zusammenstellen - falls die Kickstarter-Kampagne erfolgreich ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Trickey
Trickey (Bild: Kickstarter)

Für manche Anwendungen werden nur wenige Tasten benötigt und eine normale Tastatur stört da nur. Für solche Spezialanwendungen haben die Entwickler von Trickey ihre Tastatur entwickelt, die in der Grundform gerade einmal bis zu sechs Tasten hat. Über Kickstarter sammeln sie nun Geld für die weitere Entwicklung und Produktion.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig

Der Anwender kann nicht nur die Belegung und die Beschriftung der Tastenkuppen ändern, sondern die Tasten auch selbst einstecken. Dabei ist die Matrix vorgegeben. Auf einer Trickey-Basis lassen sich maximal sechs Tasten in zwei Reihen anbringen. Da die Trickeys jedoch an allen Seiten Kontakte haben, können auch mehrere davon verknüpft werden. Allerdings sollten aufgrund von Latenzeffekten nicht so viele Tasten wie bei einer normalen Tastatur miteinander verbunden werden, raten die Entwickler.

  • Trickey (Bild: Kickstarter)
  • Trickey-Konfigurationssoftware (Bild: Kickstarter)
  • Druck-Software für die Trickey-Tastenkappen (Bild: Kickstarter)
  • Trickey (Bild: Kickstarter)
Trickey (Bild: Kickstarter)

Die Tastenkappen sind durchsichtig. Ein Programm zum Ausdrucken neuer Papierbeschriftungen, die von innen eingesteckt werden, ist in Entwicklung. Genauso verhält es sich mit der Software zum Belegen der Tasten. Die Entwickler heben hervor, dass es auch möglich ist, ganze Tastenkombinationen auf eine einzelne Taste zu legen. Das dürfte nicht nur Spieler ansprechen, sondern auch andere Nutzer, die beispielsweise mit Bildbearbeitung oder Videoschnitt zu tun haben.

Das Start-Trickey hat einen Micro-USB-Anschluss, über den auch die Stromversorgung der Tastatur erfolgt. Trickey entstand aus einem Studentenprojekt an der Universität Tokio. Die Finanzierung soll über Kickstarter erfolgen: Über die Crodwfunding-Plattform wollen die Macher 30.000 US-Dollar sammeln. Ein Trickey soll rund 140 US-Dollar inklusive sechs Tasten und einer Ersatztaste kosten. Die Auslieferung soll im September 2015 erfolgen, doch bislang wurden erst etwa 11.000 US-Dollar zugesagt. Die Kampagne läuft allerdings auch noch bis zum 10. Mai 2015.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

Mr.Alarma 17. Mär 2015

Irgendwie komm ich mir jetzt blöd vor... Ich dachte cool eine Tastatur zum selber...

__destruct() 17. Mär 2015

Ein solches Ding im Artikel ist dick, sieht reichlich hässlich aus, es gibt es nur mit 6...

widardd 17. Mär 2015

Wenn du einmal dabei bist, kannst du mir gleich noch die Teraflops von Tablet und...

Phreeze 16. Mär 2015

Totgeburt

Dwalinn 16. Mär 2015

Das ist wirklich gut, in einen anderen thread habe ich sowas für gut 500$ gesehen


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /