Triad Wars: Sleeping Dogs bekommt Fortsetzung

GTA plus Kampfsport: Das war die Formel hinter dem gelungenen Sleeping Dogs. Jetzt kündigt das Entwicklerstudio United Front Games eine Fortsetzung namens Triad Wars an.

Artikel veröffentlicht am ,
Undercover-Cop Wei Shen aus Sleeping Dogs
Undercover-Cop Wei Shen aus Sleeping Dogs (Bild: Golem.de)

Der Undercover-Cop Wei Shen darf möglicherweise wieder in einem Computerspiel antreten - jedenfalls dann, wenn die Hauptfigur aus Sleeping Dogs auch in der Fortsetzung im Mittelpunkt steht. Die hat das kanadische Entwicklerstudio United Front Games (UFG) auf seiner offiziellen Webseite angekündigt, ohne irgendwelche Details zum Inhalt zu verraten. Das Spiel soll wohl den Titel Triad Wars tragen und erneut in der Welt von Sleeping Dogs angesiedelt sein.

Sleeping Dogs ist im August 2012 erschienen, es hat durchweg positive Kritiken bekommen. Golem.de etwa zog das Fazit: "Die überzeugendste Sandbox-Stadt seit Liberty City in GTA 4." Eigentlich handelt es sich bei dem Spiel um die Serie True Crime, die Activision einst als Konkurrenz zu Grand Theft Auto aufbaute, dann aber alle Rechte an Square Enix verkaufte. Square Enix soll auch Publisher von Triad Wars werden, das 2014 vorgestellt werden soll. Zu den Plattformen haben sich die Entwickler nicht geäußert - eine Veröffentlichung auch auf den Next-Gen-Konsolen ist aber wahrscheinlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Amazon: Alexa wacht über Waschmaschinen und laufenden Wasserhahn
    Amazon
    Alexa wacht über Waschmaschinen und laufenden Wasserhahn

    Alexa kann hierzulande eine Waschmaschine oder einen Wasserhahn belauschen und Bescheid geben, wenn etwa die Wäsche fertig ist.

  2. Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
    Kanadische Polizei
    Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

    Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

  3. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /