Abo
  • Services:

Tri Alpha Energy: Google entwickelt Algorithmus für die Fusionsforschung

Weniger Energieverlust, höhere Plasmaenergie: Entwickler von Google haben zusammen mit dem Unternehmen Tri Alpha Energy einen Algorithmus für die Plasmaforschung geschaffen. Er soll die Kernfusion voranbringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Aufbau von Tri Alpha Energy: Unterstützung von Paul Allen
Aufbau von Tri Alpha Energy: Unterstützung von Paul Allen (Bild: Tri Alpha Energy/Screenshot: Golem.de)

In Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Tri Alpha Energy haben Entwickler von Google Research einen Computeralgorithmus entwickelt, der die Plasma-Experimente von Tri Alpha Energy (TAE) beschleunigt. Sie beschreiben diesen Optometrist Algorithm in der Fachzeitschrift Scientific Reports.

Stellenmarkt
  1. TLI Consulting GmbH, Nürnberg, Hannover, Berlin, Erlangen
  2. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer

Mit Hilfe des neuen Algorithmus ließen sich Arbeiten, die vorher Monate dauerten, auf wenige Stunden reduzieren. Der Algorithmus zeigte neue Möglichkeiten auf, das Plasma zu betreiben. Dadurch konnten die TAE-Forscher den Energieverlust im System um die Hälfte reduzieren. Das wiederum führte zu einer Zunahme der gesamten Plasmaenergie.

Zu komplex, selbst für Google

Allerdings ist Kernfusion eine sehr komplexe Angelegenheit. Sie übersteige sogar das, was das Google-Team mit seiner Computerausstattung machen könne, schreibt Ted Baltz vom Google Accelerated Science Team im Google Research Blog.

"Wir haben das Problem eingedampft auf: 'Lasst uns Plasma-Verhaltensweisen finden, die ein erfahrener menschlicher Plasmaphysiker für interessant hält, und lasst uns die Maschine dabei nicht kaputt machen'", sagte Baltz. "Das war ein klassischer Fall von: Menschen und Computer machen gemeinsam einen besseren Job, als es einer von beiden allein gekonnt hätte."

Tri Alpha kooperiert seit Jahren mit Google

Ohne leistungsfähige Computer und Algorithmen würden es Jahre dauern, Ergebnisse wie dieses zu erzielen, sagte TAE-Technikchef Michl Binderbauer. Das Gemeinschaftsprojekt mit Google, das seit 2014 läuft, habe es dem Unternehmen ermöglicht, seine Forschung deutlich voranzutreiben.

Tri Alpha Energy ist nach eigenen Angaben das größte Privatunternehmen, das sich mit Kernfusion befasst. Projekte wie der europäische Fusionsreaktor Iter oder die Forschungsanlage Wendelstein 7-X werden von mehreren Staaten finanziert.

Auch Tri Alpha Energy braucht viel Geld: Das Unternehmen, das auch von Microsoft-Gründer Paul Allen unterstützt wird, hat bisher Investitionen von über einer halben Milliarde US-Dollar gesammelt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. ab 225€
  3. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20

Dantelein 20. Sep 2017

Und ich habe vor dabei zu sein, gemütlich in einem Restaurant sitzend, das ganze aus...

k2r 09. Aug 2017

Das ist meines Wissens nach Quatsch. Bitte Quelle angeben.

jude 27. Jul 2017

... die Kernfusion. Lol


Folgen Sie uns
       


Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019)

Die Hololens 2 ist Microsofts zweites AR-Headset. Im ersten Kurztest von Golem.de überzeugt das Gerät vor allem durch das merklich größere Sichtfeld.

Microsoft Hololens 2 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  2. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit
  3. 5G-Ausbau USA lenken bei Huawei-Aufträgen angeblich ein

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

    •  /