Abo
  • Services:

Trendwende: Honda setzt auf E-Motor und will Fahrer überflüssig machen

Honda will beim Elektroauto die Konkurrenten Toyota und Nissan angreifen: In Europa soll der Elektromotor zum Standard werden. Auch beim autonomen Fahren will der drittgrößte japanische Autobauer vorpreschen - allerdings auf seine Weise.

Artikel veröffentlicht am ,
Honda will autonom elektrisch fahren.
Honda will autonom elektrisch fahren. (Bild: skhakirov/CC-BY-SA 2.0)

Honda-Chef Takahiro Hachigo hat mit der Vision 2030 Pläne für die nächsten Jahrzehnte des japanischen Autoherstellers vorgestellt. Dazu gehört die breite Einführung von Elektroautos. In China soll das erste Modell 2018 angeboten werden. Das E-Fahrzeug für den Weltmarkt will Honda im Herbst auf der Internationalen Automobilausstellung IAA zeigen. Wann es auf den Markt kommt, ist noch unbekannt. Bis 2025 soll in rund 60 Prozent der Hondas in Europa ein Elektromotor verbaut sein - das schließt Hybridautos mit ein.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Honda präsentierte mit dem Insight 1999 in den USA das erste Hybridfahrzeug mit Verbrennungs- und Elektromotor und mit dem FCX Clarity 2008 das erste Brennstoffzellenauto. Aktuell bietet Honda keine Hybridautos in Europa an.

Hachigo skizzierte nach Angaben von Reuters auch Pläne für Hondas System für automatisiertes Fahren. Bis 2020 sollen Autos entwickelt werden, die auf der Autobahn autonom fahren. Bis 2023 soll es ein System geben, das in der Stadt ohne Fahrerhilfe (Level 4) zurechtkommt.

Honda will die Stufe 4, also das vollautomatisierte Fahren, mit künstlicher Intelligenz erreichen und den menschlichen Fahrer nachahmen. Das System soll nach Angaben des Autoherstellers ohne hochpräzise Karten oder GPS auskommen. Um dies zu erreichen, richtete Honda eine Fachabteilung ein, die Daten aus Unfällen und Beinahezusammenstößen untersucht, um das menschliche Verhalten besser zu verstehen. Viele beteiligte Ingenieure arbeiteten zuvor an den Asimo-Robotern des Unternehmens.

Die Stufen von assistiertem und automatisiertem Fahren sind derweil international nicht einheitlich. Deutsche Hersteller und die Bundesregierung unterscheiden fünf Automatisierungsgrade: assistiertes, teil-, hoch- und vollautomatisiertes sowie autonomes Fahren. Auch das Standardisierungsinstitut SAE kennt fünf Stufen, während die US-Straßenverkehrsbehörde NHTSA nur vier Stufen definiert (PDF). BMW bezieht sich auf ein fünfstufiges System, dessen höchster Grad bedeutet, dass sich ein Auto selbstständig ohne Fahrer durch den Verkehr bewegen kann. Es benötigt nicht einmal ein Lenkrad oder eine Pedale. Honda scheint sich auf das US-System zu beziehen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 19,99€
  3. 9,95€

packansack 09. Jun 2017

Habt ihr denn nichts von dem neuen Fast & Furious gelernt?

Arsenal 09. Jun 2017

Leider kann ich meinen fatalen Flüchtigkeitsfehler nicht mehr rückgängig machen.

Dwalinn 09. Jun 2017

Im Text werden Elektrofahrzeuge und Hybridfahrzeuge auf die gleiche stufe gesetzt und da...

wasabi 09. Jun 2017

Deiner Grundkritik mit dem Logo stimme ich zwar zu (und mittlerweile wurde es ja auch...

Nullmodem 09. Jun 2017

Genau. Das ist natürlich ein Riesenunterschied. Zum Glück hat man die Stufen nicht mit...


Folgen Sie uns
       


Nepos Tablet - Hands on

Nepos ist ein Tablet, das speziell für ältere Nutzer gedacht ist. Das Gehäuse ist stabil und praktisch, die Benutzerführung einheitlich. Jede App funktioniert nach dem gleichen Prinzip, mit der gleichen Benutzeroberfläche.

Nepos Tablet - Hands on Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /