• IT-Karriere:
  • Services:

Trendnet: WLAN-Stick mit IEEE 802.11ac

Trendnet hat mit dem TEW-804UB - AC 600 einen USB-Adapter mit WLAN vorgestellt, der den Übertragungsstandard IEEE 802.11ac mit einer maximalen Bruttodatenrate von 433 MBit pro Sekunde unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Trendnet TEW-804UB
Trendnet TEW-804UB (Bild: Trendnet)

Der neue WLAN-USB-Stick von Trendnet kann mit Netzwerken nach IEEE 802.11ac Kontakt aufnehmen und soll dabei laut Hersteller maximale Datenraten von 433 MBit pro Sekunde erreichen.

Stellenmarkt
  1. Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Berlin
  2. Universität Bielefeld, Bielefeld

Der "TEW-804UB AC600 Dual Band Wireless USB Adapter" ist kompatibel mit Windows und Mac OS X und ermöglicht Rechnern mit diesen Betriebssystemen, mit den bislang schnellsten WLAN-Netzen zu kommunizieren. Der Stick kann auch Datenverbindungen über WLAN-n (bis zu 150 MBit/s) herstellen. Den Energiebedarf gibt der Hersteller mit 224 mA an.

Wer will, kann über Wi-Fi Protected Setup (WPS) auf Knopfdruck die Verbindung zwischen WLAN-Geräten herstellen, die diesen Standard unterstützen.

Der Stick misst 38 x 19 x 8 mm und wiegt 5 Gramm. Der Trendnet TEW-804UB soll rund 40 Euro kosten und ab sofort erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 39,90 Euro, das Gerät ist bereits lieferbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Sony DualSense Wireless-Controller für 67,89€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. ab 2.174€

Anonymer Nutzer 25. Okt 2013

Die Garantie wird nicht zerschmettert, dass ganze wird einfach über "Ethernet to WLAN...


Folgen Sie uns
       


Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert

Die neue S-Klasse von Mercedes-Benz soll erstmals dem Fahrer die Verantwortung im Stau abnehmen.

Drive Pilot der S-Klasse ausprobiert Video aufrufen
Covid-19: So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich
Covid-19
So funktioniert die Corona-Vorhersage am FZ Jülich

Das Forschungszentrum Jülich hat ein Vorhersagetool für Corona-Neuinfektionen programmiert. Projektleiter Gordon Pipa hat uns erklärt, wie es funktioniert.
Ein Bericht von Boris Mayer

  1. Top 500 Deutscher Supercomputer unter den ersten zehn
  2. Hochleistungsrechner Berlin und sieben weitere Städte bekommen Millionenförderung
  3. Cineca Leonardo Nvidias A100 befeuert 10-Exaflops-AI-Supercomputer

Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


      •  /