Trekstor Surftab Ventos 9.7: Leichtes Android-4-Tablet mit 9,7-Zoll-Touchscreen

Neben einem 7- und 8-Zoll-Tablet bringt Trekstor auch ein 9,7-Zoll-Tablet auf den Markt. Für 250 Euro gibt es das Tablet mit 16-GByte-Speicher, 1,6-GHz-Dual-Core-Prozessor und Speicherkartensteckplatz.

Artikel veröffentlicht am ,
Surftab Ventos 9.7
Surftab Ventos 9.7 (Bild: Trekstor)

Das Surftab Ventos 9.7 wird über einen IPS-Touchscreen mit einer Bilddiagonalen von 9,7 Zoll gesteuert. Die Auflösung beträgt 1.024 x 768 Pixel, was einer Pixeldichte von 133 dpi entspricht. Für Foto- und Videoaufnahmen hat das Tablet auf der Gehäuserückseite eine 2-Megapixel-Kamera, während sich auf der Gehäusevorderseite eine 0,3-Megapixel-Kamera befindet, um darüber Videotelefonate machen zu können.

  • Surftab Ventos 9.7 (Quelle: Trekstor)
  • Surftab Ventos 9.7 (Quelle: Trekstor)
  • Surftab Ventos 9.7 (Quelle: Trekstor)
  • Surftab Ventos 9.7 (Quelle: Trekstor)
  • Surftab Ventos 9.7 (Quelle: Trekstor)
  • Surftab Ventos 9.7 (Quelle: Trekstor)
Surftab Ventos 9.7 (Quelle: Trekstor)
Stellenmarkt
  1. SAP Basis Teamleiter (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. Data Manager (m/w/d)
    Techtronic Industries Central Europe GmbH, Hilden
Detailsuche

Im Surftab Ventos 9.7 wird ein Dual-Core-Prozessor verwendet, der mit einer Taktrate von 1,6 GHz arbeitet. Im Tablet stecken 1 GByte RAM und 16 GByte Flash-Speicher. Weitere Daten lassen sich auf einer Micro-SD-Karte ablegen, die maximal 32 GByte groß sein darf - ein passender Steckplatz ist vorhanden.

Für die Internetnutzung unterstützt das Tablet Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n und bietet als weitere Drahtlostechnik Bluetooth 4.0. Ein Mobilfunkmodem ist nicht vorhanden. Darüber hinaus gibt es eine HDMI-Buchse, eine 3,5-mm-Klinkenbuchse und eine Micro-USB-Buchse mit USB-Host-Funktion.

Trekstor liefert das Surftab Ventos mit Android 4.0.4 alias Ice Cream Sandwich aus und gibt an, dass das Tablet aktualisiert werden kann. Noch gibt es keine Informationen dazu, ob das Tablet später einmal ein Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean erhalten wird.

Trekstor-Tablet leichter als das iPad 3

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
  2. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Aluminium-Kunststoff-Gehäuse des Tablets misst 243 x 190 x 11,5 mm und ist mit einem Gewicht von 620 Gramm vergleichsweise leicht. Apples iPad 3 wiegt in der Nur-WLAN-Ausführung 652 Gramm. Wie bei Tablets üblich ist der Akku im Surftab Ventos 9.7 fest eingebaut, kann also vom Gerätebesitzer nicht ohne weiteres gewechselt werden. Mit aktiviertem WLAN wird eine Akkulaufzeit von maximal 10 Stunden angegeben. Dieser Wert erhöht sich auf 12 Stunden, wenn auf WLAN verzichtet wird. Wie hell das Display dabei eingestellt ist, ist nicht bekannt.

Für 250 Euro will Trekstor das Surftab Ventos 9.7 Anfang Oktober 2012 in die Regale bringen. Den Einstieg in den Tabletmarkt macht Trekstor mit dem Surftab Breeze 7, einem leichten 7-Zoll-Tablet, das im September 2012 erscheinen soll. Im Oktober 2012 folgt dann noch das 8-Zoll-Tablet Surftab Ventos 8, das es wahlweise mit 8 GByte und 16 GByte für 200 Euro respektive 220 Euro gibt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ZeroSama 21. Sep 2012

Jep, müsste wohl ppi sein. dpi bezieht sich ja auf den Druck.. @Onnlein: Das stimmt...

war10ck 20. Sep 2012

Archos 101 G9 Turbo: 10,1 Zoll, Dual Core mit 1,5 GHz, 1280 x 800px Display, HDMI...

LuckyTab 19. Sep 2012

Ich habe auf der IFA das ventos ausprobiert und war positiv überrascht, für den Preis...

ichbinhierzumfl... 19. Sep 2012

darüber will ich unbedingt bescheid wissen, wann kommen endlich die artikel über die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen

Volkswagen will seine Software-Tochter Cariad personell verstärken, weil es dort Entwicklungsprobleme gibt.

Cariad: VW will wegen Softwareproblemen mehr Personal einstellen
Artikel
  1. Gewobag: 500 Ladepunkte für Mieter in Berlin geplant
    Gewobag
    500 Ladepunkte für Mieter in Berlin geplant

    Mieter der Berliner Gewobag sollen bis Ende 2024 etwa 500 Ladepunkte für ihre E-Autos nutzen können. Die Gesellschaft verfügt über 16.000 Stellplätze.

  2. Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
    Halbleiterfertigung
    Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

    Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 77" 120 Hz günstig wie nie: 2.399€ • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • AMD Ryzen 5 günstig wie nie: 119€ • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /