Travis Kalanick: Uber bekommt 14 Geschäftsführer

Einer geht und viele kommen: Eine Gruppe von Geschäftsführern wird den Fahrdienst Uber leiten, während Travis Kalanick beurlaubt ist. Ob das klappt, ist nicht klar.

Artikel veröffentlicht am ,
Fahrdienst Uber (Symbolbild): 57 Beschwerden werden noch untersucht.
Fahrdienst Uber (Symbolbild): 57 Beschwerden werden noch untersucht. (Bild: David Ramos/Getty Images)

Der Fahrdienst Uber wird künftig von einem Komitee geleitet. Es besteht aus 14 Mitgliedern der bisherigen Geschäftsführung, die bisher eine Ebene unter Gründer und Chef Travis Kalanick standen. Kalanick selbst verlässt Uber auf unbestimmte Zeit, sein engster Vertrauter Emil Michael hat gekündigt.

Stellenmarkt
  1. Digital Consultant (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. IT-Security Spezialist Kommunikation (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch
Detailsuche

Das hatte Yahoo Finance von drei Quellen aus dem Uber-Umfeld erfahren. Ein Sprecher des Unternehmens bestätigte dem Nachrichtendienst den Führungswechsel. Die neuen Chefs sind die bisherigen Bereichsleiter, die etwa für Technik, Finanzen oder für geografische Regionen zuständig sind.

Travis Kalanick nimmt eine Auszeit

Uber-Chef Kalanick hatte Anfang der Woche bekanntgegeben, dass er das Unternehmen bis auf weiteres verlasse. Grund sind zum einen die Vorfälle im Unternehmen, zum anderen der plötzliche Tod seiner Mutter Ende Mai.

Wie lange das 14-köpfige Gremium Uber leiten wird, ist unklar. Ob diese Lösung funktioniert, scheint nicht gesichert: Einer der Informanten sagte Yahoo Finance, Kalanick habe stets die Entscheidungen im Unternehmen getroffen, und jeder Mitarbeiter habe auf sein Ja oder Nein gewartet.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    9.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Kalanicks temporäre Demission war eine Empfehlung der Kommission, die die Fälle von Belästigung, Diskriminierung und Mobbing bei Uber untersucht hatte. Die Ermittler um den US-Justizministers Eric Holder hatten über 200 Beschwerden über Fehlverhalten untersucht und ihren Bericht Anfang der Woche präsentiert. In der Vorwoche hatte Uber bereits 20 Mitarbeitern gekündigt und weitere verwarnt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /