Abo
  • Services:
Anzeige
Geldwechselsystem für Münzen
Geldwechselsystem für Münzen (Bild: Travelers Box)

Verlorenes Geld kann wiedergefunden werden

Laut Travelers Box kümmert sich der Kundenservice um solche menschlichen Fehler. In der Regel lässt sich anhand der Währung und der Summe ein Kunde zuordnen, der einen Fehler gemacht hat. Zudem weiß Travelers Box ja, wer bereits die Anleitungsschritte per E-Mail nachvollzogen hat.

Geld verdient Travelers Box durch einen fixen Anteil von 7 Prozent. Laut Travelers Box ist es damit günstiger als die Wechselstuben im Flughafen, was allerdings aufgrund der Masse an Flughäfen und Wechselstuben je Flughafen schwer kontrollierbar ist. Wer wirklich nur Kleinbeträge loswerden will, den wird das aber nicht unbedingt interessieren. Er ist froh, eine Option zu haben und einen Teil seines Geldes zurückzuerhalten.

Anzeige

Nicht alle Münzen werden angenommen

Wer hofft, sämtliches Kleingeld bei den Automaten loszuwerden, wird allerdings enttäuscht. Wirklich kleine Münzen wird man auch dort nicht los. Dafür aber prinzipiell mehrere Münztypen einer Rundreise. In Narita beispielsweise werden zwar vier Währungen entgegengenommen, aber die 1- und 5-Yen-Stücke wird man dort nicht los. Selbiges gilt für Euro, ausgeschlossen sind hier 1-, 2 und 5-Cent-Münzen, US-Dollar (ab dem Quarter) und chinesische RMB/CNY, bei dem die kleinste Einheit verweigert wird.

Die Anzahl der Währungen und auch, welche Währungen ein Automat entgegennimmt, bestimmt übrigens das Umfeld. In Japan, wo derzeit nur ein einzelner Automat als Pilotprojekt aufgestellt wird, geht man beispielsweise auch von Touristen aus, die China mitbesuchen oder in den USA waren. In Singapur, wo ebenfalls Boxen aufgestellt sind, sollen es mittelfristig mehr und andere Währungen werden. Gerade dieser Stadtstaat nimmt zahlreiche Gäste aus sehr vielen Ländern auf, die entsprechend viele Währungen mit sich führen.

Mit der Technik ist es aber nicht möglich, einen einzigen Einwurfschacht für alle Währungen anzubieten. In Narita haben die Automaten deswegen zwei Einwurfschächte für jeweils zwei Währungen. Zudem nimmt der Automat auch Scheine an. Der Hintergedanke hier ist wahrscheinlich, dass Touristen höhere Summen loswerden, so dass Travelers Box nicht nur an Kleinbeträgen verdient. Auch hier gibt es Einschränkungen. Die äußerst seltene 2.000-Yen-Banknote nimmt der Automat beispielsweise nicht an.

 Travelers Box: Münzgeld am Flughafen tauschenDie Travelers Box ist noch selten 

eye home zur Startseite
Betatester 07. Dez 2016

Ich bin weder für das Leid der Welt noch für dessen Heilung verantwortlich. Das muss auf...

Kein Kostverächter 06. Dez 2016

Versuch mal in Laos ohne Bargeld klarzukommen. Sobald du Vientiane oder Pakse verlassen...

oderundblau22 05. Dez 2016

Bei Münzen wären 50 % Gebühr auch noch akzeptabel. Das wäre besser, als die Münzen am...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. SIGMETA Informationsverarbeitung und Technik GmbH, München
  3. Amprion GmbH, Dortmund
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 2,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Blue Byte

    Anno 1800 mit Straßenschlachten und dicker Luft

  2. aCar

    Elektrolaster für Afrika entsteht in München

  3. Logitech Powerplay im Test

    Die niemals leere Funk-Maus

  4. Elektroroller

    Einstieg in die Elektromobilität ab 2.000 Euro

  5. Virtuelle Maschinen

    Parallels Desktop 13 holt Touch Bar in Windows

  6. Assassin's Creed Origins Angespielt

    Ermittlungen in der stinkenden Stadt

  7. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  8. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Let's Player und andere Streamer

  9. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  10. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. "Aufstoppen"

    ichbinsmalwieder | 10:10

  2. Re: Fiese Preispolitik von Niu

    ChMu | 10:07

  3. Re: Typische Ubisoft-Formel

    0xDEADC0DE | 10:07

  4. Re: Rückschritt bei Logitech?

    kayozz | 10:06

  5. Ich frage mich eher warum die immer noch 2000...

    thecrew | 10:05


  1. 10:00

  2. 09:33

  3. 09:00

  4. 07:45

  5. 07:30

  6. 07:15

  7. 18:04

  8. 17:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel