Abo
  • IT-Karriere:

Transportroboter: Darpa testet Alpha Dog im Gelände

Die Darpa hat den Alpha Dog erstmals ins Gelände geschickt. Das war Auftakt für ein anderthalbjähriges Testprogramm, das im Sommer startet. Dann wird die Eignung des von Boston Dynamics entwickelten Roboters für den militärischen Einsatz geprüft.

Artikel veröffentlicht am ,
Alpha Dog: Transportroboter und mobile Ladestation
Alpha Dog: Transportroboter und mobile Ladestation (Bild: Darpa)

Alpha Dog muss sich jetzt auch draußen bewähren: Die Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa) und Hersteller Boston Dynamics haben den vierbeinigen Transportroboter erstmals im Gelände laufen lassen.

Lastroboter

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz

Boston Dynamics hat den Alpha Dog, der eigentlich Legged Squad Support System (LS3) heißt, im Auftrag der Darpa entwickelt. Der Roboter soll im Feld die Ausrüstung von Soldaten tragen. Außerdem wird er als mobile Energiequelle dienen, an der die Soldaten unterwegs Funk- und andere mobilen Geräte laden können.

Vorbild für Alpha Dog war ein Maultier, das klassische Lasttier. Angetrieben wird der Roboter von einem Zwei-Takt-Verbrennungsmotor. Er soll eine Nutzlast von etwa 180 Kilogramm tragen können. Mit einer Tankfüllung soll der Roboter diese Last in 24 Stunden 30 Kilometer weit tragen.

Sensorik getestet

Ab Sommer 2012 wollen Darpa, US-Armee und Marine in einem auf 18 Monate angelegten Programm testen, wie gut sich der Roboter für den Einsatz im Feld eignet. Beim ersten Einsatz im Freien wurden dem Alpha Dog aber erst mal nur 45 Kilogramm aufgeladen. Dabei wurde auch die Sensorik getestet: Der Roboter verfügt über ein System zum Maschinensehen. Damit erkennt er Bäume, Steine, andere Hindernisse und Menschen. Das ermöglicht es ihm, den Soldaten zu folgen, wohin sie gehen.

  • Der vierbeinige Roboter Alpha Dog marschiert durch das Gelände. (Foto: Darpa)
  • Die US-Armee will den von Boston Dynamics entwickelten Roboter als Transporter einsetzen. (Foto: Darpa)
Der vierbeinige Roboter Alpha Dog marschiert durch das Gelände. (Foto: Darpa)

In Zukunft wird Alpha Dog auch weitere Funktionen erhalten, darunter ein Spracherkennungssystem. Dann soll der Roboter auf Kommandos wie "Sitz!" oder "Komm her!" hören.

Standfest

Auf einem Trainingsparcours beim Hersteller hat der Alpha Dog schon einige Geländegängigkeit bewiesen: Er kann beispielsweise Hindernisse wie Baumstämme übersteigen oder durch schweres Gelände, etwa ein Geröllfeld, gehen. Wegen der unregelmäßigen Oberfläche ist das für Roboter schwer zu bewältigen.

Außerdem ist der Alpha Dog recht standfest. Er ist kaum umzuwerfen. Auch wenn er heftig von der Seite angestoßen wird, kann er sich recht gut ausbalancieren. Sollte der Roboter dennoch umfallen, kann er aus eigener Kraft wieder aufstehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ (Bestpreis!)
  2. 89,90€ (Bestpreis!)
  3. 449,90€ (Release am 26. August)
  4. (u. a. Tropico 6 für 24,99€, PSN Card 10€ für 9,49€, PSN Card 20€ für 18,99€)

redbullface 10. Feb 2012

Computer waren anfangs auch laut und so groß wie ganze Räume. Und jetzt? Das ist doch...

redbullface 10. Feb 2012

In ferner Zukunft kann man vielleicht mit so einem Elektro-Maultier nebenbei im Internet...

YoungManKlaus 10. Feb 2012

nope, das teil gibts schon länger ... bzw is es schon länger in entwicklung und gibt vids...

omo 09. Feb 2012

Das ist evolutiv unterblieben, weil Insekten keine Nutzungsgegenstände intelligenter...

Charles Marlow 09. Feb 2012

Auch für die Kolonialisierung geeignet? ;)


Folgen Sie uns
       


Boses Noise Cancelling Headphones 700 im Vergleich

Wir haben die ANC-Leistung von drei ANC-Kopfhörern miteinander verglichen. Wir ließen Boses neue Noise Cancelling Headphones 700 gegen Boses Quiet Comfort 35 II und Sonys WH-1000XM3 antreten.

Boses Noise Cancelling Headphones 700 im Vergleich Video aufrufen
Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

    •  /