Transporter: Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform

Der Transporter Mercedes eSprinter ist erst seit kurzem auf dem Markt, da kündigt der Hersteller eine neue Version auf anderer Plattform an.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue eSprinter erhält eine eigene Plattform.
Der neue eSprinter erhält eine eigene Plattform. (Bild: Mercedes-Benz Vans)

Mercedes-Benz Vans will den eSprinter auf Basis seiner neu entwickelten Electric Versatility Platform noch vor 2025 auf den Markt bringen und ihn auch in den USA und Kanada verkaufen. Das aktuelle Modell ist noch nicht alt und wird nur in Europa verkauft.

Stellenmarkt
  1. Prozessmanager (m/w/d)
    Wilkening + Hahne GmbH+Co. KG, Bad Münder
  2. Servicetechniker (w/m/d) 2nd Level
    Bechtle Onsite Services GmbH, Wolfsburg
Detailsuche

Der neue eSprinter werde in drei Akku- und zahlreichen Aufbauvarianten vom Kastenwagen über Minibus bis zum Fahrgestell für Kofferaufbauten angeboten, teilte das Unternehmen mit. Das Fahrzeug wird auf die neue Electric Versatility Platform umgestellt.

"Die nächste eSprinter Generation erlaubt verschiedene Aufbauvarianten. Mit dieser Variabilität bringen wir die Vorteile des lokal emissionsfreien Warentransports in die unterschiedlichsten Branchen", sagte Marcus Breitschwerdt, Leiter von Mercedes-Benz Vans.

Die Konstruktion soll zwei unterschiedliche Fahrzeuglängen ermöglichen. Der Akku kann bis zu 100 kWh groß sein und dadurch auch eine hohe Reichweite erzielen. Interessant ist eine Einschätzung Breitschwerdts in der Automobilwoche, dass auch elektrisch angetriebene Wohnmobile Chancen auf dem Markt haben könnten. Dieses Segment wurde bisher kaum erschlossen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

In die neue Plattform steckt das Unternehmen 350 Millionen Euro und will die nächste Generation des eSprinter CO2-neutral produzieren. Technische Daten nannte Mercedes-Benz Vans noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Newton-Messagepad-Nachfolger: Apples Videopad-Prototyp wird versteigert
    Newton-Messagepad-Nachfolger
    Apples Videopad-Prototyp wird versteigert

    Apples Videopad ist nie in den Verkauf gekommen: Ein Prototyp des Nachfolgers vom Newton Messagepad wird bald versteigert.

  2. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

  3. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /