Abo
  • Services:

Transparente Elektroden: Neues Oberflächenmaterial verhindert gesprungene Displays

Forscher haben ein neues Material entwickelt, das, auf ein Polymer aufgetragen, flexibel und gleichzeitig äußerst robust ist. Damit eignet es sich gut für die Verwendung bei mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Schicht aus transparenten Elektroden wird auf ein flexibles Polymer aufgetragen.
Die neue Schicht aus transparenten Elektroden wird auf ein flexibles Polymer aufgetragen. (Bild: University of Akron)

Eine Forschergruppe der University of Akron hat ein Material aus transparenten Elektroden entwickelt, das, auf eine Polymerschicht aufgetragen, als kratzfeste und bruchresistente Displayabdeckung dienen kann. Die Schicht aus transparenten Elektroden könnte den Markt der Touchscreens revolutionieren und die bisherige Technik ablösen, erklärt Dr. Yu Zhu, Assistenzprofessor für Polymerforschung an der University of Akron und Leiter des Projektes.

  • Die neue Schicht aus transparenten Elektroden (Bild: University of Akron)
Die neue Schicht aus transparenten Elektroden (Bild: University of Akron)
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Leipzig, München, Rheinbach
  2. Universität Hamburg, Hamburg

Die bisherigen Schutzschichten aus Indium-Zinn-Oxid (Indium Tin Oxide, ITO) seien weniger flexibel, leichter brechbar und kostenintensiver in der Herstellung. Die neue Oberfläche auf transparenten Elektroden konnte in Tests wiederholtem Biegen sowie dem Abkratzen von Tesafilm widerstehen. Nach 1.000 Biegevorgängen war das Polymer immer noch gerade und unversehrt.

Genauso transparent wie ITO-Schichten

Die neu entwickelte Schicht ist Zhu zufolge genauso transparent wie die bisher verwendete ITO-Schicht. Gleichzeitig biete sie eine verbesserte Leitfähigkeit. Dank der Flexibilität könne das neue Material kostensparend als Rollenmaterial produziert werden - dies geht bei ITO-beschichteten Displayabdeckungen aufgrund der Steifheit und Bruchgefahr nicht.

Zhu glaubt, mit der neuen Schutzschicht das Problem von gesprungenen Smartphone-Displays gelöst zu haben. "Wir glauben, dass unsere neue Schicht ein echter Konkurrent zur aktuellen ITO-Technologie ist", sagt Zhu. Die kompletten Untersuchungsergebnisse hat das Forschungsteam in einem Artikel in der Fachzeitschrift ACS Nano veröffentlicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. 19,99€
  4. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)

Trollversteher 19. Jun 2014

Aha? Hast Du dazu irgendwelche zuverlässigen Statistiken/Quellen? Und wovon leben dann...

Dwalinn 11. Jun 2014

Bei meinem Lumia 920 habe ich das Problem das es viele mini Kratzer hat (hatte damals...


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1)

Michael zeigt alle Jahreszeiten und Spielmodi in Forza Horizon 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1) Video aufrufen
Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

    •  /