Abo
  • IT-Karriere:

Translate: Google übersetzt in Asien und auf dem Balkan

Fünf neue Sprachen für 183 Millionen Sprecher: Google hat den Übersetzungsdienst Translate weiter ausgebaut. Eine europäische und vier asiatische Sprachen sind hinzugekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Translate: Inzwischen über 70 Sprachen
Google Translate: Inzwischen über 70 Sprachen (Bild: Google)

Google hat zu Translate fünf weitere Sprachen hinzugefügt. Damit beherrscht der Übersetzungsdienst über 70 verschiedene Sprachen.

Stellenmarkt
  1. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  2. Haufe Group, Freiburg

Google übersetze nun auch aus oder ins Bosnische und Javanische, sowie aus oder in Cebuano, Hmong und Marathi, schreibt Sveta Kelman, Projektleiterin bei Google Translate, im Blog des Unternehmens. Die Sprachversionen seien - mit Ausnahme des Bosnischen - jedoch noch "alpha". Die Qualität sei demnach noch nicht perfekt. Aber Google arbeite daran, sie zu verbessern.

Indonesien und Indien

Die fünf Sprachen zusammengenommen würden von rund 183 Millionen Menschen gesprochen, erklärt Kelman. Javanisch und Marathi allein machen über 150 Millionen aus. Javanisch ist - nach Indonesisch - die am zweithäufigsten genutzte Sprache Indonesiens und ist nach Kelmans Angaben die Muttersprache von 83 Millionen Menschen. Marathi ist eine der 22 anerkannten Verkehrssprachen Indiens und wird von etwa 73 Millionen Menschen gesprochen.

Cebuano und Hmong sind ebenfalls zwei asiatische Sprachen: Cebuano ist eine der Sprachen auf den Philippinen. Der Name leitet sich von der Insel Cebu her. Die Hmong leben in den Bergen im Grenzgebiet von China, Laos, Thailand und Vietnam. Bosnisch schließlich ist eine der drei Amtssprachen von Bosnien und Herzegowina. Die Sprache wird zudem teilweise in Kroatien, Mazedonien, Montenegro und Serbien gesprochen.

Google Translate übersetze damit in mehr als 70 Sprachen der Welt, schreibt Kelman. Weitere sollen folgen. Der Dienst kann über die Suchmaschine, im Browser Chrome sowie über mobile Apps für Android- und iOS-Geräte genutzt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 469€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Wreckfest für 16,99€)
  3. 99€
  4. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)

pool 10. Mai 2013

Okay. Ich dachte du kritisierst diejenigen, die eine Sprachenvielfalt befürworten...

honk 10. Mai 2013

Beides natürlich. So wie Brötchen, Semmel, Wecken oder Schrippe. Alles Deutsch, alles...

George99 09. Mai 2013

Endlich mal Shakespeare im Original lesen :D


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Pixel 4 Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
  2. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  3. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

    •  /