Transitional Justice: Vorbereitung auf das Ende Nordkoreas dank freier Software

Staat und zivile Vereinigungen in Südkorea wollen auf ein mögliches Ende des Regimes in Nordkoreas vorbereitet sein. Eine kleine NGO sammelt mit Hilfe von freier Software, Kartografie und Interviews Daten über die Verbrechen, um diese später aufarbeiten zu können.

Ein Bericht von veröffentlicht am
Die TJWG erstellt eine Karte von Verbrechen des Regimes in Nordkorea.
Die TJWG erstellt eine Karte von Verbrechen des Regimes in Nordkorea. (Bild: TJWG)

Das Ende des Regimes in Nordkorea könnte "morgen, in 10 Jahren oder erst in 30 Jahren" stattfinden, sagt Dan Bielefeld auf der Keynote der diesjährigen KDE Akademy, die zurzeit in Wien stattfindet. Besonders wichtig dabei sei aus Sicht von Bielefeld und seiner Mitstreiter, vorbereitet zu sein für den Umbruch, der mit dem Ende der Diktatur in Nordkorea sehr wahrscheinlich eintreten wird. Dazu sammelt das Team Informationen über die Verbrechen des Regimes, was ohne freie und offene Software (FOSS) nur schwer umsetzbar sei, sagt Bielefeld.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Antimaterie: Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen
Antimaterie: Antimaterie: Antiprotonen in supraflüssigem Helium gefangen

Forscher haben Antiprotonen in supraflüssigem Helium eingefangen und spektroskopisch untersucht. Das ermöglicht neue Untersuchungen an exotischen Atomen.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller


Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
Datenschutz bei Whatsapp etc.: Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
Eine Anleitung von Friedhelm Greis


Gehalt in der IT-Branche: Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?
Gehalt in der IT-Branche: Gehalt in der IT-Branche: Verdienen treue Angestellte weniger als Wechsler?

Es gibt gute Gründe, lang bei einer Firma zu bleiben. Finanziell wird diese Treue aber eher nicht belohnt, sagt ein IT-Personalberater.
Ein Interview von Peter Ilg


    •  /