Abo
  • Services:
Anzeige
Michael Bay (r.) in China bei Dreharbeiten zu Transformers: Ära des Untergangs
Michael Bay (r.) in China bei Dreharbeiten zu Transformers: Ära des Untergangs (Bild: Paramount Pictures/ Andrew Cooper)

Transformers: Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format

Imax hat eine 3D-Kinofilmkamera entwickelt, die mit zwei 4K-Sensoren mit jeweils 65 mm Breite ausgerüstet ist. Der Hollywood-Blockbuster Transformers: Age of Extinction ist der erste Kinofilm, der damit gedreht wurde.

Anzeige

Die nur 17 Kilogramm schwere Imax 3D Digital Camera liefert das Bildmaterial für die Großbild-Leinwände des gleichnamigen Unternehmens, die mit einem Seitenverhältnis von 1.9:1 deutlich mehr als vergleichbare Leinwände im 2.40:1-Format anzeigen.

Die digitalen Kameras, von denen es nach Informationen von Cnet derzeit nur drei Stück auf der Welt gibt, sind mit 4K-Sensoren im 65-mm-Format ausgerüstet. Damit eine stereoskope Wiedergabe möglich ist, wurden gleich zwei der Bildsensoren in der Kamera untergebracht. Bei analogen Imax-Filmen wird auf 65 mm breitem Filmmaterial aufgezeichnet, das dann auf 70-mm-Filme für die Wiedergabe umkopiert wird. Cnet spekuliert, dass die native Auflösung der Sensoren sogar bei 8K liegt. Bei 4K können 100 Bilder pro Sekunde aufgenommen werden.

  • Imax 3D Digital Camera (Bild: Imax)
  • Imax 3D Digital Camera (Bild: Imax)
  • Michael Bay (r.) in China bei Dreharbeiten zu Transformers: Ära des Untergangs (Bild: Paramount Pictures/ Andrew Cooper)
Imax 3D Digital Camera (Bild: Imax)

Die digitale Kamera ist klein und leicht genug, um sie auch auf einem Autodach, an einem Hubschrauber oder einem Kran montieren zu können, was der dynamischen Filmweise von Michael Bay beim Transformer-Films Ära des Untergangs zugutekam. Bei diesem Film wurde die Kamera für viele Szenen eingesetzt. Nach Informationen von Cnet wurde ein Prototyp der Kamera bereits beim 40-minütigen Dokumentarfilm Born to Be Wild (2011) und bei der 39-minütigen Imax-Dokumentation Island of Lemurs: Madagascar verwendet.

Die 65-mm-Filme des Imax-Systems sollen so schnell aber nicht verschwinden, wie der Hersteller mitteilte. Man wolle aber mehr Kameras herstellen, um sie Hollywood-Regisseuren anzubieten. Ob sie angenommen werden, steht auf einem anderen Blatt.

Imax hat auch eine Reihe von Festbrennweiten für die Kamera im Programm, die selbst entwickelt wurden. Als Speichermedium kommen zwei SSDs mit jeweils 512 GByte zum Einsatz. Zur Datenmenge der im Rohdatenformat abgelegten Sequenzen machte Imax keine Angaben.

Transformers 4: Ära des Untergangs erscheint am 17. Juli 2014 in den deutschen Kinos.


eye home zur Startseite
booyakasha 01. Jul 2014

Ich fand die 48 FpS beim Hobbit auch irgendwie unnatürlich. Leider habe ich zuwenig...

dts66 01. Jul 2014

haha ich hau mich weg. echt rechts links eine: dschhhhh! ich hätt dann auch gerne so...

dts66 01. Jul 2014

Auflösung immer höher, Panels und Programminhalte immer flacher :P

nw42 01. Jul 2014

Der Standard Lüfter für EPIC/Scarlett ist Schrott - umrüstset montieren und Ruhe...

Michael H. 01. Jul 2014

Mal von den ganzen Schienen und Drahtseilsystemen abgesehen... Ich denke einige glauben...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  3. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  4. Syna GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 64,97€/69,97€
  2. 28,99€
  3. 35,00€ (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: Also so eine art Amerikanischer IS Verschnitt...

    Der Held vom... | 20:44

  2. Re: Warum?

    Eheran | 20:43

  3. Re: Siri und diktieren

    _Freidenker_ | 20:41

  4. Re: Die hohen Anschaffungskosten eines E-Autos...

    Eheran | 20:40

  5. Re: Meine Erfahrung als Störungssucher in Luxemburg

    Sharra | 20:39


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel