Abo
  • Services:

Transformers: Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format

Imax hat eine 3D-Kinofilmkamera entwickelt, die mit zwei 4K-Sensoren mit jeweils 65 mm Breite ausgerüstet ist. Der Hollywood-Blockbuster Transformers: Age of Extinction ist der erste Kinofilm, der damit gedreht wurde.

Artikel veröffentlicht am ,
Michael Bay (r.) in China bei Dreharbeiten zu Transformers: Ära des Untergangs
Michael Bay (r.) in China bei Dreharbeiten zu Transformers: Ära des Untergangs (Bild: Paramount Pictures/ Andrew Cooper)

Die nur 17 Kilogramm schwere Imax 3D Digital Camera liefert das Bildmaterial für die Großbild-Leinwände des gleichnamigen Unternehmens, die mit einem Seitenverhältnis von 1.9:1 deutlich mehr als vergleichbare Leinwände im 2.40:1-Format anzeigen.

Stellenmarkt
  1. SAUER GmbH / REALIZER GmbH, Stipshausen, Pfronten, Bielefeld
  2. talpasolutions GmbH, Essen

Die digitalen Kameras, von denen es nach Informationen von Cnet derzeit nur drei Stück auf der Welt gibt, sind mit 4K-Sensoren im 65-mm-Format ausgerüstet. Damit eine stereoskope Wiedergabe möglich ist, wurden gleich zwei der Bildsensoren in der Kamera untergebracht. Bei analogen Imax-Filmen wird auf 65 mm breitem Filmmaterial aufgezeichnet, das dann auf 70-mm-Filme für die Wiedergabe umkopiert wird. Cnet spekuliert, dass die native Auflösung der Sensoren sogar bei 8K liegt. Bei 4K können 100 Bilder pro Sekunde aufgenommen werden.

  • Imax 3D Digital Camera (Bild: Imax)
  • Imax 3D Digital Camera (Bild: Imax)
  • Michael Bay (r.) in China bei Dreharbeiten zu Transformers: Ära des Untergangs (Bild: Paramount Pictures/ Andrew Cooper)
Imax 3D Digital Camera (Bild: Imax)

Die digitale Kamera ist klein und leicht genug, um sie auch auf einem Autodach, an einem Hubschrauber oder einem Kran montieren zu können, was der dynamischen Filmweise von Michael Bay beim Transformer-Films Ära des Untergangs zugutekam. Bei diesem Film wurde die Kamera für viele Szenen eingesetzt. Nach Informationen von Cnet wurde ein Prototyp der Kamera bereits beim 40-minütigen Dokumentarfilm Born to Be Wild (2011) und bei der 39-minütigen Imax-Dokumentation Island of Lemurs: Madagascar verwendet.

Die 65-mm-Filme des Imax-Systems sollen so schnell aber nicht verschwinden, wie der Hersteller mitteilte. Man wolle aber mehr Kameras herstellen, um sie Hollywood-Regisseuren anzubieten. Ob sie angenommen werden, steht auf einem anderen Blatt.

Imax hat auch eine Reihe von Festbrennweiten für die Kamera im Programm, die selbst entwickelt wurden. Als Speichermedium kommen zwei SSDs mit jeweils 512 GByte zum Einsatz. Zur Datenmenge der im Rohdatenformat abgelegten Sequenzen machte Imax keine Angaben.

Transformers 4: Ära des Untergangs erscheint am 17. Juli 2014 in den deutschen Kinos.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 95€
  2. 65€
  3. 39€
  4. 199€

booyakasha 01. Jul 2014

Ich fand die 48 FpS beim Hobbit auch irgendwie unnatürlich. Leider habe ich zuwenig...

dts66 01. Jul 2014

haha ich hau mich weg. echt rechts links eine: dschhhhh! ich hätt dann auch gerne so...

dts66 01. Jul 2014

Auflösung immer höher, Panels und Programminhalte immer flacher :P

nw42 01. Jul 2014

Der Standard Lüfter für EPIC/Scarlett ist Schrott - umrüstset montieren und Ruhe...

Michael H. 01. Jul 2014

Mal von den ganzen Schienen und Drahtseilsystemen abgesehen... Ich denke einige glauben...


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

    •  /