Transformer Pad TF303: Neues Asus-Tablet mit Full-HD-Display und Tastatur-Dock

Asus bringt mit dem Transformer Pad TF303 ein neues Android-Tablet auf den deutschen Markt, das es auch mit LTE-Modem gibt. Wie bei den Transformer Pads üblich, gibt es gegen Aufpreis ein Tastatur-Dock dazu, um das 10-Zoll-Tablet in ein Netbook zu verwandeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Transformer Pad TF303
Transformer Pad TF303 (Bild: Asus)

Das Transformer Pad TF303 hatte Asus Anfang Juni 2014 auf der Computex vorgestellt und gab heute bekannt, dass es im September 2014 auch in Deutschland verkauft wird. Das Tablet hat einen 10,1 Zoll großen IPS-Touchscreen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln, das ergibt eine Pixeldichte von 222 ppi. Es gibt 2 GByte Arbeitsspeicher, 16 GByte Flash-Speicher und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 64 GByte.

  • Transformer Pad TF303 (Bild: Asus)
  • Transformer Pad TF303 (Bild: Asus)
  • Transformer Pad TF303 (Bild: Asus)
  • Transformer Pad TF303 (Bild: Asus)
  • Transformer Pad TF303 (Bild: Asus)
  • Transformer Pad TF303 (Bild: Asus)
  • Transformer Pad TF303 (Bild: Asus)
  • Transformer Pad TF303 (Bild: Asus)
  • Transformer Pad TF303 (Bild: Asus)
  • Transformer Pad TF303 (Bild: Asus)
  • Transformer Pad TF303 (Bild: Asus)
  • Transformer Pad TF303 (Bild: Asus)
  • Transformer Pad TF303 (Bild: Asus)
  • Transformer Pad TF303 (Bild: Asus)
Transformer Pad TF303 (Bild: Asus)
Stellenmarkt
  1. (Senior) Digital Analyst (m/w/d)
    Deutsche Welle, Bonn, Berlin
  2. Scrum Master (w/m/d) in der iGaming Branche
    Gamomat Development GmbH, Berlin, remote
Detailsuche

Das Tablet wird mit zwei verschiedenen Prozessoren angeboten. Das Modell mit LTE-Modem hat die Typbezeichnung TF303CL und läuft mit Intels 64-Bit-Quad-Core-Prozessor Atom Z3745 mit einer Taktrate von bis zu 1,8 GHz. Das Modell TF303K hat kein LTE-Modem, sondern nur WLAN-Unterstützung und wird mit einem Quad-Core-Prozessor aus Qualcomms Snapdragon-Reihe auf den Markt kommen. Nähere Details nannte Asus dazu nicht.

Kitkat ist vorinstalliert

Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es auf der Gehäuserückseite eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus, während auf der Displayseite für Videotelefonate eine 1,2-Megapixel-Kamera untergebracht ist. Beide Tablets unterstützen Dual-Band-WLAN nach 802.11a/b/g/n, aber ohne ac-Standard. Ferner gibt es Bluetooth 4.0, einen GPS- und Glonass-Empfänger, Miracast-Support, Stereo-Lautsprecher sowie eine HDMI-Buchse.

Es erscheint mit Android 4.4 alias Kitkat und darauf läuft Asus eigene Bedienoberfläche ZenUI. Das Tabletgehäuse misst 257,5 x 178 x 9,9 mm und wiegt 595 Gramm. Mit einer Akkuladung wird eine Einsatzdauer von 9,5 Stunden versprochen. Unter welchen Bedingungen dieser Wert erreicht wird, gibt der Hersteller nicht an.

Tastaturdock gegen Aufpreis zu haben

Golem Akademie
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    4. Februar 2022, virtuell
  2. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Tablet gibt es auch im Paket mit einem passenden Tastaturdock mit Touchpad und großer USB-2.0-Schnittstelle, womit das Tablet sich in ein Netbook verwandelt. Zusammen mit Tastaturdock ist das Tablet dann 19,9 mm dick und 1,14 kg schwer .

Beide Modelle will Asus im September 2014 auf den Markt bringen. Das Transformer Pad TF303K wird 300 Euro kosten, mit Tastaturdock steigt der Preis auf 350 Euro. Das Transformer Pad TF303CL mit LTE-Modem kostet in der Basisversion 350 Euro und 400 Euro mit Tastaturdock.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Trollversteher 25. Aug 2014

Ach. Und Du glaubst wirklich, mit Linux wärst Du vor der NSA sicherer als mit Windows...

Jasmin26 23. Aug 2014

????????

Auf 'ne Cola 23. Aug 2014

also ich weiß nichts von nem Surface 3 ich kenn nur ein Surface Pro 3 und das ist sein...

Denkanstoss 23. Aug 2014

Beim TF300 ist der Rahmen aber bei vielen beim Übergang zum Dock gebrochen - was auch von...

Denkanstoss 23. Aug 2014

Das Tablet - ginge also auch ^^



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  2. Deutschland: E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall
    Deutschland
    E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall

    E-Commerce wird immer mehr als das Normale und Übliche empfunden, meint der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel.

  3. Letzte Meile: Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen
    Letzte Meile
    Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen

    Die Telekom will von 1&1, Vodafone und Telefónica künftig erheblich mehr für die Anmietung der letzten Meile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /