Abo
  • Services:

Transformer Chi: Asus' 7-Millimeter-Tablet ab Februar erhältlich

Selbst das Core-M-Modell mit WQHD-Display ist bezahlbar, die kleineren Versionen erst recht: Vorerst nur für die USA hat Asus die Termine und Preise der Convertible-Serie Transformer Chi in Las Vegas bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Asus Transformer Book T300 Chi
Asus Transformer Book T300 Chi (Bild: Asus)

Das bereits auf der Computex im Juni 2014 gezeigte Transformer Chi 300 von Asus kommt endlich auf den Markt - aber zuerst nur in Taiwan, den USA und einigen anderen Ländern. Das teilte das Unternehmen im Anschluss an seine Pressekonferenz auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas mit.

  • Asus stellt drei Modelle des Transformer Book Chi vor. (Fotos: Nico Ernst)
  • Asus stellt drei Modelle des Transformer Book Chi vor. (Fotos: Nico Ernst)
  • Asus stellt drei Modelle des Transformer Book Chi vor. (Fotos: Nico Ernst)
  • Asus stellt drei Modelle des Transformer Book Chi vor. (Fotos: Nico Ernst)
  • Asus stellt drei Modelle des Transformer Book Chi vor. (Fotos: Nico Ernst)
  • Asus stellt drei Modelle des Transformer Book Chi vor. (Fotos: Nico Ernst)
  • Asus stellt drei Modelle des Transformer Book Chi vor. (Fotos: Nico Ernst)
Asus stellt drei Modelle des Transformer Book Chi vor. (Fotos: Nico Ernst)
Stellenmarkt
  1. STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH, Annweiler am Trifels
  2. LOSAN Pharma GmbH, Neuenburg

Das Chi 300 kostet mit 12,5 Zoll großem Full-HD-Display nur 699 US-Dollar, 799 Dollar werden für die Version mit WQHD-Bildschirm verlangt. Dieser zeigt 2.560 x 1.440 Pixel. Beide Modelle gibt es mit 4 oder 8 GByte RAM und 64 oder 128 GByte großer SSD, die Preise für die unterschiedliche Bestückung nannte Asus noch nicht. In den USA sind die T300 ab Februar 2015 zu haben, der genaue Termin für den Marktstart in Deutschland steht immer noch nicht fest.

Mit einem 10-Zoll-Display ist das T100 Chi versehen, das 399 US-Dollar kostet. Dafür gibt es ein Display mit 1.920 x 1.200 Pixeln, wie beim T300 in IPS-Technik. Hier gibt es nur eine Ausstattungsvariante, und zwar mit Intels Atom Z3775, der deutlich langsamer als der Core M des T300 ist. Er ermöglicht zusammen mit nur 2 GByte RAM und einer 64-GByte-SSD den für ein Windows-Tablet mit dieser Auflösung geringen Preis. Im zweiten Quartal 2015 soll das T100 Chi auf den Markt kommen, in welchen Ländern hat Asus-Chef Jonney Shih noch nicht gesagt. Einen Scherz hat der Mitbegründer des Unternehmens immer auf Lager: "Our Chi is thinner than Air", sagte Shih. Es war nicht die einzige Anspielung auf Apple, er verglich die Daten von Macbook Air und Transfomer Book Chi mehrfach.

  • Asus stellt drei Modelle des Transformer Book Chi vor. (Fotos: Nico Ernst)
  • Asus stellt drei Modelle des Transformer Book Chi vor. (Fotos: Nico Ernst)
  • Asus stellt drei Modelle des Transformer Book Chi vor. (Fotos: Nico Ernst)
  • Asus stellt drei Modelle des Transformer Book Chi vor. (Fotos: Nico Ernst)
  • Asus stellt drei Modelle des Transformer Book Chi vor. (Fotos: Nico Ernst)
  • Asus stellt drei Modelle des Transformer Book Chi vor. (Fotos: Nico Ernst)
  • Asus stellt drei Modelle des Transformer Book Chi vor. (Fotos: Nico Ernst)
Asus stellt drei Modelle des Transformer Book Chi vor. (Fotos: Nico Ernst)

Noch kleiner und billiger ist das T90 Chi, das nur 299 US-Dollar kostet. Es hat ein 9-Zoll-Display mit 1.280 x 800 Pixeln und nur 32 GByte großer SSD sowie 2 GByte RAM. Für einen noch nicht bekannten Aufpreis gibt es eine 64 GByte große SSD, aber nicht mehr Arbeitsspeicher. Ungewöhnlich in dieser Größenklasse ist die mitgelieferte Tastatur. Zusammen mit dem Tablet wiegt das System nur 750 Gramm.

Während die Preise und technischen Daten überzeugen, ist Asus' Regionspolitik enttäuschend. Sollte das T300 Chi erst Ende des zweiten Quartals 2015 in Deutschland erscheinen, so wäre das über ein Jahr nach seiner Ankündigung.

Nachtrag vom 6. Januar 2015, 3:20 Uhr

Die Meldung wurde um Bilder von der Asus-Veranstaltung ergänzt. Darin finden sich auch die Datenblätter des T300 Chi und des T100 Chi. Das größere Modell wird nicht, wie auf Asus' Folien angegeben, nur mit einer 128-GByte-SSD erscheinen, sondern auch mit einem Laufwerk von nur 64 GByte. Die Passage im Text wurde entsprechend geändert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 44,98€ + USK-18-Versand
  3. 15,49€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

Dwalinn 08. Jan 2015

Der Atom ist ja das Alleinstellungsmerkmal des X025TA. Mehr Leistung gibt es dann erst ab...

xmaniac 07. Jan 2015

Dann mach halt mal einen Cleanup und lager die Recovery auf einen Stick aus...


Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
Assassin's Creed Odyssey im Test
Spektakel mit Spartiaten

Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
Von Peter Steinlechner

  1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
  2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
  3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /