Transcend: CF-Karte mit Schreibgeschwindigkeit von 120 MByte/s

Transcend hat mit der CF1000 eine Speicherkartenserie im Compactflash-Format mit bis zu 128 GByte Kapazität vorgestellt, die eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 160 MByte pro Sekunde und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 120 MByte pro Sekunde erreichen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Transcend CF1000
Transcend CF1000 (Bild: Transcend)

Die neue Compactflash-Serie CF1000 von Transcend ist für Digitalkameras gedacht, die mit hohen Serienbildgeschwindigkeiten sehr große Datenmengen in kürzester Zeit produzieren. Damit die Kameras schnell wieder einsatzbereit sind, wenn der interne Puffer vollgeschrieben ist, sollte eine schnelle Karte eingesetzt werden, so die Argumentation der Kartenhersteller. Allerdings können moderne DSLRs schon wieder fotografieren, während der Puffer auf die Karte übertragen wird, wenngleich auch oft mit einer geringeren Bildfolgefrequenz.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Projektleiter (w/m/d) Softwareentwicklung / Software Engineering
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Großraum Düsseldorf/Dortmund
  2. IT-Supporterin/IT-Supporter (m/w/d) für den Vor-Ort-Service
    Landschaftsverband Rheinland, Köln
Detailsuche

Die CF1000 unterstützt den Ultra DMA Transfer Mode 7 und erzielt nach Herstellerangaben eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 160 MByte pro Sekunde und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 120 MByte pro Sekunde.

Temperaturbeständig von -25 bis 85 Grad Celisus

Die Karten tragen das Siegel VPG-20 ("Video Performance Guarantee"), weil sie die Mindestübertragungsrate von 20 MByte pro Sekunde für Aufnahmen in Full-HD erreichen. VPG-20 ist eine Spezifikation der Compactflash Association, bei der durchaus zu erkennen ist, dass der Versuch, Mindeststandards einzuführen, von der technischen Entwicklung geradezu überrollt wurde. Die Karte ist mit MLC-Nand-Chips ausgestattet und nach Angaben von Transcend im Temperaturspektrum von -25 Grad bis 85 Grad Celsius einsetzbar.

Die Compactflash-Karte von Transcend ist in den Kapazitäten 16, 32, 64 und 128 GByte erhältlich. Das kleinste Modell wird für rund 80 Euro angeboten. Für 160 Euro gibt es 32 GByte Speicherkapazität und 64 GByte kosten 290 Euro. Für das derzeit größte Modell mit 128 GByte Speicher muss der Anwender 440 Euro bezahlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nuklearer Anschlag
Russland soll Sprengung von AKW Saporischschja vorbereiten

Die Ukraine meldet, Russland habe das Kernkraftwerk Saporischschja mit Sprengstoff bestückt. Eine Sprengung könnte eine Katastrophe auslösen.

Nuklearer Anschlag: Russland soll Sprengung von AKW Saporischschja vorbereiten
Artikel
  1. Suchmaschine: Google war down
    Suchmaschine
    Google war down

    Viele tausend Menschen berichteten von kurzen Ausfällen der Suchmaschine. In einem US-Rechenzentrum kam es zudem zu einem Unfall.

  2. Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
    Sparmaßnahmen
    "Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

    Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

  3. Browser: Microsoft Edge kann ohne Chrome Google-Daten synchronisieren
    Browser
    Microsoft Edge kann ohne Chrome Google-Daten synchronisieren

    Direkt bei der Ersteinrichtung kann Edge Google-Kontodaten synchronisieren. Außerdem führt Microsoft weitere Sicherheitsfeatures ein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: MSI 29,5" 200 Hz 259€, LG QNED 75" 120 Hz 1.455,89€ • MindStar (XFX RX 6950 XT 999€, Gainward RTX 3070 559€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Der beste Gaming-PC für 2.000€ • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals [Werbung]
    •  /