Abo
  • Services:
Anzeige
Die Reise des trampenden Roboters Hitchbot fand in den USA ein jähes Ende.
Die Reise des trampenden Roboters Hitchbot fand in den USA ein jähes Ende. (Bild: Twitter)

Trampender Roboter: Hitchbot auf seiner Reise durch die USA zerstört

Die Reise des trampenden Roboters Hitchbot fand in den USA ein jähes Ende.
Die Reise des trampenden Roboters Hitchbot fand in den USA ein jähes Ende. (Bild: Twitter)

Die Reise des trampenden Roboters Hitchbot durch die USA hat in Philadelphia im US-Bundesstaat Pennsylvania ein jähes Ende gefunden. Ein Foto auf Twitter soll die Überreste des zerstörten Roboters zeigen.

Anzeige

Auf seinem Weg durch die USA ist der trampende Roboter Hitchbot offenbar von Unbekannten zerstört worden. Den Projektmitgliedern wurde ein Foto der Überreste des Roboters zugespielt, das später bei Twitter auftauchte. Vor zwei Wochen startete Hitchbot seine Reise in Marblehead, Massachusetts, an der Ostküste der USA. Hitchbot sollte eigentlich quer durch die Vereinigten Staaten bis nach San Francisco trampen. Stattdessen endete seine Reise noch an der Ostküste in Philadelphia.

Der Hitchbot ist als Kunstprojekt entstanden und sollte zeigen, ob ein hilfloser Roboter auf die Unterstützung von Menschen vertrauen kann. Er ist so groß wie ein sechsjähriges Kind, hat einen Fasskörper, Beine aus Schwimmwürsten, rosa Gummistiefel und einen Mülltonnendeckel auf dem Kopf.

Überreste in Philadelphia

Wo sich die Überreste des Hitchbots genau befinden, können dessen Entwickler nicht feststellen. Sein Akku sei leer oder zerstört, schreibt Frauke Zeller von der Ryerson-Universität in Toronto, die Hitchbot gemeinsam mit David Harris Smith von der McMaster-Universität in Hamilton entwickelt hat, auf der Webseite des Projekts. Dem Foto nach zu urteilen, sei er aber nicht mehr reparabel.

Hitchbot hatte eine erste vollkommen autonome Reise durch Kanada im August 2014 erfolgreich abgeschlossen. In drei Wochen schaffte er die 6.000 Kilometer von der Ostküste Kanadas bis nach Vancouver Island. "Es war sehr schön zu sehen, wie Menschen in Kanada sich um Hitchbot gekümmert und dafür gesorgt haben, dass es ihm gutgeht", sagt Zeller damals. Weltweit verfolgten Fans den Trip.

Später reiste er durch Europa, unter anderem auch durch Deutschland. Allerdings wurde er hier unter anderem von einem Fernsehteam der ProSieben-Sendung Galileo begleitet. Hitchbot besuchte hierzulande unter anderem Schloss Neuschwanstein in Bayern und den Kölner Rosenmontagsumzug.


eye home zur Startseite
Der Held vom... 14. Aug 2015

Das vermeintliche Video scheint zwar überwiegend als Scherz behandelt zu werden, aber...

ThadMiller 14. Aug 2015

Erst schlau machen, dann scheiben... http://www.liveleak.com/view?i=c1b_1438631159

ThadMiller 14. Aug 2015

Bei "Gutmenschen" höre ich immer auf weiter zu lesen. Ich kann das nur empfehlen.

quineloe 05. Aug 2015

So ein Unsinn, was bei uns alles an Notwehr verweigert wird geht auf keine Kuhhaut...

soobo 04. Aug 2015

Ein Überwachungsvideo zeigt wie Hitchbots Tod eingetreten (...wortwörtlich) ist. http...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ALDI SOUTH group, Mülheim an der Ruhr
  2. Suzuki Deutschland GmbH, Bensheim
  3. Novotechnik Messwertaufnehmer OHG, Ostfildern
  4. TUI Cruises GmbH, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (50% Rabatt!)
  2. 219,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Gear VR 66,00€, Gear S3 277,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  2. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000

  3. Telekom Austria

    Nokia erreicht 850 MBit/s im LTE-Netz

  4. Star Trek Bridge Crew im Test

    Festgetackert im Holodeck

  5. Quantenalgorithmen

    "Morgen könnte ein Physiker die Quantenmechanik widerlegen"

  6. Astra

    ZDF bleibt bis zum Jahr 2020 per Satellit in SD verfügbar

  7. Kubic

    Opensuse startet Projekt für Container-Plattform

  8. Frühstart

    Kabelnetzbetreiber findet keine Modems für Docsis 3.1

  9. Displayweek 2017

    Die Display-Welt wird rund und durchsichtig

  10. Autonomes Fahren

    Neues Verfahren beschleunigt Tests für autonome Autos



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Alternative: Artemis Spaceship Bridge Simulator

    lordguck | 17:35

  2. Re: Nicht nur O2. ALLE haben aktuell Probleme...

    Maximilian_XCV | 17:33

  3. Re: Jetzt kann ich endlich mein Datenvolumen in...

    NaruHina | 17:30

  4. Re: Störende Kabel?

    HubertHans | 17:26

  5. Re: Gibt es noch Menschen die Analog schauen

    hansjoerg | 17:22


  1. 16:55

  2. 16:46

  3. 16:06

  4. 16:00

  5. 14:21

  6. 13:56

  7. 12:54

  8. 12:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel