Abo
  • Services:
Anzeige
Hitchbot vor dem Reichstag
Hitchbot vor dem Reichstag (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Trampender Roboter: Hallo Hitchbot!

Hitchbot vor dem Reichstag
Hitchbot vor dem Reichstag (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Er soll sympathisch sein - und ist es auch: Der trampende Roboter Hitchbot ist in Berlin angekommen, wir haben ihn getroffen. Per Anhalter musste er aber zunächst nicht fahren.

Anzeige

Ein kleiner Roboter, der sich nicht bewegen, sondern nur schwatzen kann, ist per Anhalter unterwegs: 6.000 Kilometer ist der Hitchbot durch Kanada getrampt, jetzt ist er in Berlin angekommen. Vor dem Reichstag hat er einen Zwischenstopp gemacht und ließ sich von den Besuchern bewundern. An einer Führung durch das Gebäude durfte er aber nicht teilnehmen.

Der Hitchbot ist als Kunstprojekt entstanden und soll zeigen, ob ein hilfloser Roboter auf die Unterstützung von Menschen vertrauen kann. Er ist so groß wie ein sechsjähriges Kind, hat einem Fass-Körper, Beine aus Schwimmwürsten, rosa Gummistiefel und einen Mülltonnendeckel auf dem Kopf.

Bewegen kann er sich nicht, sondern nur seinen Daumen hochhalten. Wer ihn mitnehmen will, muss den knapp acht Kilogramm schweren Roboter ins Auto heben. Damit er Hilfe bekommt, muss er besonders sympathisch wirken, was zu funktionieren scheint: Am Reichstag war er von Neugierigen umringt.

Auf eine Mitfahrgelegenheit war er am Ende des Zwischenstopps nicht angewiesen - was angesichts des fast leeren Akkus günstig war: Die ProSieben-Sendung Galileo nahm ihn in ihrem Wagen mit. Sie begleitet den Hitchbot seit Freitag auf seiner Reise durch Deutschland. Er hat seitdem Schloss Neuschwanstein in Bayern und den Kölner Rosenmontagsumzug besucht. Bis zum 22. Februar stehen unter anderem noch Sylt und Görlitz auf seinem Tourplan. Im Netz kann die komplette Route verfolgt werden.


eye home zur Startseite
Clown 19. Feb 2015

Der Effekt, den Du beschreibst, nennt sich Uncanny Valley und beschreibt die Akzeptanz...

rick.c 19. Feb 2015

Und das GEilileo Team hängt ihm immer im Nacken ;-)

RechtsVerdreher 19. Feb 2015

sollte der Hitchbot hier. :D Er könnte von paar Verschwörungstheoretikern geklaut und...

Nebukadneza 19. Feb 2015

Nein, es ist ein Experiment welches aus Kunst entstanden ist und zeigen soll ob ein...

Bouncy 19. Feb 2015

Abgesehen vom Kunstaspekt ist es aus wissenschaftlicher Sicht ziemlich egal, was das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. T-Systems International GmbH, Aachen
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. 19,85€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Eine Zwangsbestimmung braucht niemand, aber...

    ArcherV | 07:51

  2. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    ArcherV | 07:50

  3. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    GenXRoad | 07:00

  4. Re: Wird doch nix

    Ovaron | 06:00

  5. ADblock Golem

    JoachimUrlaub | 05:22


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel