• IT-Karriere:
  • Services:

Trådfri: Smarte Beleuchtung von Ikea

Smarte Heimbeleuchtung gibt es bisher nur in wenigen Haushalten. Ikea will das ändern und ab Oktober 2016 LED-Leuchtmittel, LED-Lichtpaneele und Türen mit LED-Beleuchtung anbieten, die sich aus der Ferne dimmen oder farblich verändern lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ikea Trådfri: Steuerungstechnik steckt im Leuchtmittel.
Ikea Trådfri: Steuerungstechnik steckt im Leuchtmittel. (Bild: Ikea)

Mit Ikea Trådfri sollen Nutzer ihre Heimbeleuchtung künftig mit der Fernbedienung schalten können. So sollen Dimmfunktionen und Änderungen der Farbtemperatur möglich sein.

Stellenmarkt
  1. eQ-3 AG, Leer
  2. Mühlenkreiskliniken AöR, Minden

Ikea will fernsteuerbare LED-Leuchtmittel, LED-Lichtpaneele und Türen mit LED-Beleuchtung auf den Markt bringen. Der Nutzer muss bisher verwendete Leuchtmittel einfach gegen eine Trådfri-Lampe auswechseln. Die Steuerungstechnik steckt im Leuchtmittel.

  • Ikea: Smarte Belichtung (Bild: Ikea)
  • Ikea: Smarte Belichtung (Bild: Ikea)
  • Ikea: Smarte Belichtung (Bild: Ikea)
Ikea: Smarte Belichtung (Bild: Ikea)

Über die Fernbedienung sollen bis zu zehn Lichtquellen gesteuert werden können. Offen sind bisher das Kommunikationsprototokoll und die Frage, ob auch eine App-Steuerung wie bei Philips Hue möglich sein wird.

Zunächst will Ikea seine neue Leuchtmittelserie nur in einem begrenzten Gebiet anbieten. Ab dem 1. Oktober 2016 werden die Geräte in Schweden, der Tschechischen Republik, Italien und Belgien verkauft. In allen anderen Ländern, darunter Deutschland, gibt es Trådfri-Leuchtmittel ab April 2017.

Ikea verkauft in Deutschland bereits Lampen, Beistelltische und separate Ladeschalen für Smartphones mit Qi-Ladetechnik. So lassen sich die Geräte schnurlos laden. Auch vorhandene Möbel lassen sich umrüsten.

Nachtrag vom 28. September 2016, 10:00 Uhr

Ikea hat mittlerweile auch Unterlagen bei der Federal Communications Commission (FCC) in den USA eingereicht. Daraus ist nicht klar zu erkennen, welches Transportprotokoll eingesetzt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. (u. a. Doom Eternal für 37,99€, Doom für 9,99€, Rage 2 für 16,99€, Skyrim Special Edition...
  3. 4,19€
  4. (-70%) 17,99€

kaymvoit 29. Sep 2016

... und eine App-Steuerung. Wo mein Handy ist, weiß ich meistens, im Gegensatz zu 5...

Car5t3n 29. Sep 2016

Leider steht da nur, dass der Chip Zigbee kompatibel ist... aber auch dass er BT-LE und 2...

Anonymouse 29. Sep 2016

Nunja, ein bisschen mehr kann man damit natürlich schon anstellen. Aber wer die Birne...

Berner Rösti 29. Sep 2016

Das ist die Frage, wie viele Lichtschalter du eben immer drücken möchtest und wo sie...

Kunze 28. Sep 2016

...allein weil es endlich Panels gibt. Wenn die dann noch farbig eingestellt werden...


Folgen Sie uns
       


Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt

Eine Visitenkarte muss nicht immer aus langweiligem Papier sein. Patrick Schlegels Visitenkarte hat einen USB-Speicher, spielt Musik und kann würfeln.

Patrick Schlegels Visitenkarte spielt Musik und würfelt Video aufrufen
The Last of Us 2 angespielt: Allein auf der Interstate 5
The Last of Us 2 angespielt
Allein auf der Interstate 5

Der vorletzte Blockbuster für Playstation 4: Mitte Juni 2020 erscheint The Last of Us 2. Golem.de konnte einen langen Abschnitt anspielen.
Von Peter Steinlechner

  1. Sony The Last of Us 2 wird PS5-kompatibel
  2. Naughty Dog Spoiler und Sperren rund um The Last of Us 2
  3. Playstation 4 Neue Termine für The Last of Us 2 und Ghost of Tsushima

LG Gram 14Z90N im Test: Die Feder ist mächtiger als das Schwert
LG Gram 14Z90N im Test
Die Feder ist mächtiger als das Schwert

Das Gram 14 ist das Deutschlanddebüt von LG. Es wiegt knapp 1 kg und kann durch lange Akkulaufzeit statt roher Leistung punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Probook 445/455 G7 Business-Notebooks mit Renoir leuchten effizient hell

Realme 6 und 6 Pro im Test: Starke Konkurrenz für Xiaomi
Realme 6 und 6 Pro im Test
Starke Konkurrenz für Xiaomi

Das Realme 6 und 6 Pro bieten eine starke Ausstattung für relativ wenig Geld - und gehören damit aktuell zu den interessantesten Mittelklasse-Smartphones.
Ein Test von Tobias Költzsch


      •  /