Abo
  • IT-Karriere:

Trådfri: Auch Ikeas smarte Steckdose verspätet sich

Nach den smarten Rollläden kommt offenbar auch Ikeas steuerbare Steckdose aus der Trådfri-Serie später als geplant in den Handel. Das Möbelhaus spricht davon, das Smart-Home-Gerät erst im Februar 2020 veröffentlichen zu wollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die smarte Steckdose der Trådfri-Reihe.
Die smarte Steckdose der Trådfri-Reihe. (Bild: Ikea)

Ikea will die smarte Steckdose seiner Smart-Home-Serie Trådfri erst im Februar 2020 auf den Markt bringen. Das berichtet Caschys Blog unter Berufung auf die Presseabteilung des Möbelhauses. Einen Grund für die lange Verzögerung gibt Ikea nicht an.

Stellenmarkt
  1. Newsfactory GmbH, Augsburg
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Die Steckdose ist in anderen Märkten bereits seit längerem erhältlich - beispielsweise in Österreich. In Deutschland ist das Gerät nicht Ikeas einziges Smart-Home-Gerät, dessen Marktstart sich verzögert: Auch die Rollläden Fyrtur und Kadrilj sind noch nicht verfügbar.

Bei den Rollos liegt das an einer fehlerhaften Einbindung in die Trådfri-App, wodurch sich die Fensterverdunkelungen nicht über die Anwendung steuern lassen. Denkbar ist, dass bei der Steckdose ein ähnliches Problem vorliegt - ungewöhnlich ist aber der lange Zeitrahmen bis zum möglichen Marktstart, den Ikea jetzt angegeben hat.

Auch Rollläden verspäten sich

Bei Fyrtur und Kadrilj konnte Ikea damals nicht sagen, wann die Probleme behoben sein werden und die Rollläden auf den Markt kommen. Ob die Probleme der Fensterverdunklungen denen der Steckdose ähneln, ist nicht bekannt.

Ikea versucht seit längerem, seine Trådfri-Reihe weiter auszubauen. Bereits verfügbar sind verschiedene Lampen, die sich mit oder ohne Internet-Bridge steuern lassen. Im Test von Golem.de hat das Smart-Home-System gut abgeschnitten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

LinuxMcBook 02. Apr 2019

Ich verwende die 1000lm Tradfri dort, wo ich *Licht* brauche und keine bunte...

M.P. 02. Apr 2019

.... bestehend aus Aktoren, Sensoren, Eingabegeräten und einer Steuerzentrale. Die Ikea...

M.P. 02. Apr 2019

Die nutzen Zigbee als Protokoll Der Artikel ist schon ein paar Jahre alt: https://www...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    •  /