Abo
  • Services:
Anzeige
Groupon will die Marke Gnome künftig nicht mehr verwenden.
Groupon will die Marke Gnome künftig nicht mehr verwenden. (Bild: Gnome Foundation)

Trademark: Gnome gewinnt Markenstreit gegen Groupon

Groupon will die Marke Gnome künftig nicht mehr verwenden.
Groupon will die Marke Gnome künftig nicht mehr verwenden. (Bild: Gnome Foundation)

In der Auseinandersetzung um die Markenrechte an dem Namen Gnome wird Groupon auf sämtliche Ansprüche verzichten. Die Gnome Foundation bedankt sich dafür bei der Community.

Anzeige

"Nach weiteren Gesprächen mit der Open-Source-Community und der Gnome Foundation haben wir uns dazu entschieden, unsere noch ausstehenden Markenanmeldungen für Gnome fallenzulassen. Wir werden einen neuen Namen für unser Produkt wählen", teilte Groupon in einer kurzen Stellungnahme mit. Die Gnome Foundation zeigte sich erfreut über diesen aus ihrer Sicht positiven Ausgang der Auseinandersetzung um die Markenrechte an dem Namen.

Wie das Projekt des freien Desktops übereinstimmend mitteilte, werde Groupon auf sämtliche der 28 angemeldeten Marken mit dem Namen Gnome verzichten. "Die Beteiligten arbeiten gemeinsam an einer für beide Seiten akzeptablen Lösung, ein Prozess, der bereits begonnen hat", heißt es weiter. Insbesondere dankt das Gnome-Projekt für die breite Unterstützung, die es erhalten habe. Das Überwältigende an freier Software sei, dass sie eine fantastische Gemeinschaft von Menschen erschaffe, die bereit seien, für das Richtige zu kämpfen.

In den seit Mai andauernden Gesprächen setzte sich die Gnome Foundation mit Groupon über die Markenrechte an dem Namen Gnome auseinander. Dies führte aus Ansicht des freien Projekts aber nicht zu dem erhofften Ergebnis, so dass schließlich juristisch gegen die Anmeldungen der Marken von Groupon vorgegangen werden sollte. Wohl wegen der darauf folgenden, weltweiten Unterstützerkampagne und dem großen Medienecho entschied sich das Unternehmen, nicht weiter an seinen Markenanmeldungen festhalten zu wollen.

Da das Gnome-Projekt bis zu 80.000 US-Dollar an Kosten für die formalen Rechtsstreitigkeiten veranschlagte, rief es zu Spenden auf. Bereits in der Ankündigung hieß es, dass nicht benötigte Spenden dazu verwendet würden, "Gnome zu unterstützen und zu verbessern". In sehr kurzer Zeit wurden bislang mehr als 70.000 US-Dollar gesammelt, die nun der Gnome Foundation, wie andere Spenden auch, für ihre Arbeit zugutekommen.


eye home zur Startseite
Fringe 12. Nov 2014

Das ist mir schon klar. Ich wollte Groupon nur "helfen"... ^^

Magnet0 12. Nov 2014

+1

TrashFan 12. Nov 2014

Kunst =).



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Ingolstadt
  2. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  3. T-Systems International GmbH, Berlin
  4. Telekom Deutschland GmbH, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Passwortmanager

    1Password bietet sichere Passwörter beim Grenzübertritt

  2. QD-LCD mit LED-BLU

    Forscher kritisieren Samsungs QLED-Marketing

  3. Amazon, Maxdome, Netflix und Co.

    EU will europäische Filmquote etablieren

  4. XPS 13 (9365) im Test

    Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen

  5. Glaskorrosion

    CCDs in alten Leicas werden nicht mehr gratis ausgetauscht

  6. Zweitbildschirm

    Duet Display macht iPad Pro zum Zeichentablett für Mac und PC

  7. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  8. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  9. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  10. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

  1. Re: Machen wir es wie Trump

    Muhaha | 10:12

  2. Re: echt jetzt?

    Fuzzy Dunlop | 10:12

  3. Re: 30% Müll

    Muhaha | 10:11

  4. Re: Quoten sind dämlich

    march | 10:11

  5. Re: 25MBit/s - wann begreifen die endlich, dass...

    gaym0r | 10:10


  1. 10:19

  2. 10:00

  3. 09:35

  4. 09:03

  5. 07:28

  6. 07:14

  7. 16:58

  8. 16:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel