Abo
  • Services:
Anzeige
Trotz Opt-Out-Cookies legt der Vermarkter wieder ein Tracking-Cookie an.
Trotz Opt-Out-Cookies legt der Vermarkter wieder ein Tracking-Cookie an. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Tracking: US-Vermarkter nutzt Zombie-Cookies

Trotz Opt-Out-Cookies legt der Vermarkter wieder ein Tracking-Cookie an.
Trotz Opt-Out-Cookies legt der Vermarkter wieder ein Tracking-Cookie an. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Mit seinem Perma-Cookie sorgt der US-Vermarkter Turn für Ärger: Selbst wenn der Nutzer es löscht, wird es sofort wiederhergestellt - mit Hilfe von Verizons Unique Identifier Headers. Das von Turn selbst angebotene Opt-Out funktioniert nicht.

Anzeige

Einen Zombie nennt der Datenexperte Jonathan Meyer von der Universität Stanford das Cookie, das vom US-Vermarkter Turn eingesetzt wird. Es erscheint bei Kunden des Mobilfunkproviders sofort wieder, nachdem es gelöscht wird. Dazu nutzt Turn die von Verizon verwendeten Unique Identifier Headers (UIDH), die jeden Kunden eindeutig identifizieren. Selbst eine von Turn angebotene Opt-Out-Funktion verhindert das erneute Setzen des Cookies nicht.

Sowohl Google als auch Yahoo und Facebook arbeiten mit dem US-Vermarkter Turn zusammen. Mit den Perma-Cookies platziert Turn Werbung gezielt beim Anwender, der zuvor über die Cookies getrackt wurde. Turn ist einer der größten Vermarkter von Werbung per Real Time Bidding. Dabei wird eine freie Werbefläche innerhalb weniger Millisekunden für ein paar Minuten versteigert. Die Werbung kann dann ausgeliefert werden, noch während die Webseite beim Nutzer lädt. Inzwischen können Werbetreibende auch beim Real Time Bidding weitgehend bestimmen, welche Kunden sie mit ihrer Werbung ansprechen wollen. Dabei können Werber angeben, in welcher Region oder in welchem Industriezweig sie ihre Werbung platzieren wollen. Selbst einzelne Konzerne können die Werber bestimmen, die Auswahl erfolgt meist über IP-Adressbereiche. Das Bieten um Werbeplätze wird über Software automatisiert.

Zombie-Cookies mit Verizons UIDH

Wenn Verizon-Nutzer versuchen, die von Turn abgelegten Cookies einzeln von ihren Smartphones zu löschen, werden sie sofort wiederhergestellt. Im Einvernehmen mit Verizon greift Turn dabei auf dessen Unique Identifier Headers zurück. Verizon integriert dafür eine 50-stellige alphanumerische Identifikationsnummer in die Datenpakete, die an seine Mobilfunkkunden gesendet werden. Diese Praxis wurde im Oktober 2014 bekannt. Damals erklärte Verizon, es gebe keine Möglichkeit, die Funktion auszuschalten. Kunden könnten jedoch über eine Webseite das Sammeln und die anschließende Nutzung dieser Daten verbieten und dadurch gezielte personalisierte Werbung durch Verizons Werbepartner verhindern. Laut Turn sei die Verwendung der UIDHs mit Verizon abgesprochen, berichtet die Webseite Propublica.

Turn bestätigte, dass die Cookies wiederhergestellt würden. Würden sie lediglich gelöscht, gehe der Vermarkter davon aus, dass der Nutzer keine Opt-Out-Funktion aktiviert habe. Selbst wenn Cookies abgeschaltet seien oder im privaten Modus gesurft werde, würden die Cookies wieder erscheinen, berichtet Meyer. Turn biete sogar selbst ein sogenanntes Opt-Out-Cookie über seine Webseite an. Aber selbst wenn dieses Cookie gesetzt werde und zusätzlich die von Verizon angebotene Opt-Out-Funktion wahrgenommen werde, erscheine das Zombie-Cookie wieder, berichtet Meyer.


eye home zur Startseite
Seitan-Sushi-Fan 16. Jan 2015

Adblock geht auch ohne root. Einfach Firefox aufm Handy nutzen und Adblock Plus...

Wallbreaker 15. Jan 2015

1. VPN nutzen 2. Firefox installieren 3. Firefox nur im privaten Modus starten 4...

Rulf 15. Jan 2015

die konzerne wissen ganz genau, daß der kleine mann nicht genügend geld für eine klage hat...

M. 15. Jan 2015

VPN ist allgemein die einzige Lösung für mobile Verbindungen. Gibt auch genug andere...

Critykarl 15. Jan 2015

Bei RTB werden nicht Werbeflächen für einige Minuten ersteigert sondern jede Impressions...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ProMinent GmbH, Heidelberg
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. Giesecke & Devrient 3S GmbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 3,99€
  3. 6,66€

Folgen Sie uns
       


  1. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  2. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  3. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  4. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  5. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  6. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  7. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger

  8. Seniorenhandys im Test

    Alter, sind die unpraktisch!

  9. PixelNN

    Mit Machine Learning unscharfe Bilder erkennbar machen

  10. Mobilfunk

    O2 in bayerischer Gemeinde seit 18 Tagen gestört



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Zukunft des Autos "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  2. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  3. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

  1. Re: Halt wie immer, IT made in Deutschland am...

    pumok | 17:20

  2. Re: Breitbandatlas & Afd hochburgen

    Menplant | 17:20

  3. Re: Für mich nicht nachvollziehbar

    beejayone | 17:18

  4. Re: Gebt Mitarbeitern Aufgaben und nicht Vorgaben

    pumok | 17:18

  5. Re: Stimme zu, kaum sinnvolle Ausstattung

    pumok | 17:17


  1. 17:19

  2. 17:00

  3. 16:26

  4. 15:31

  5. 13:28

  6. 13:17

  7. 12:25

  8. 12:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel