Abo
  • Services:

Tracking: Firefox 22 soll Third-Party-Cookies blockieren

Firefox soll ab der Version 22 sogenannte Third-Party-Cookies weitgehend blockieren. Das trifft vor allem Anbieter von Onlinewerbung und von Tracking-Lösungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox soll Third-Party-Cookies ähnlich behandeln wie Safari.
Firefox soll Third-Party-Cookies ähnlich behandeln wie Safari. (Bild: Mozilla)

Der Stanford-Doktorand Jonathan Mayer hat einen Patch für Firefox entwickelt, der dafür sorgt, dass Third-Party-Cookies weitgehend blockiert werden. Unter Third-Party-Cookies versteht man solche Cookies, die nicht von einer Website selbst platziert werden, sondern von Inhalten Dritter, die in eine Website eingebunden sind. Das gilt typischerweise für Werbung, die von Drittanbietern zugeliefert wird oder für Social Widgets wie Facebooks Like-Button.

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  2. BG-Phoenics GmbH, München, Frankfurt

Allerdings sollen diese Third-Party-Cookies nicht gänzlich blockiert werden: Webseiten, die ein Nutzer zuvor besucht hat, dürfen Third-Party-Cookies platzieren, mit denen Nutzer durchs Web hinweg getrackt werden können. Konkret heißt das: Es werden Third-Party-Cookies nur von solchen Seiten akzeptiert, die zuvor ein First-Party-Cookie beim Nutzer setzen konnten. Sollte ein Nutzer mit Inhalten Dritter interagieren, beispielsweise Text in ein Widget eintippen, dann darf das Widget auch ein Third-Party-Cookie setzen.

Anbieter von Onlinewerbung und Tracking-Lösungen wären so darauf angewiesen, Nutzer vor dem Setzen von Third-Party-Cookies um Erlaubnis zu fragen.

Damit passt Mozilla das Verhalten seines Browsers dem von Apples Safari an. Nach Ansicht von Mayer ist seine Variante eine leicht entspannte Version der von Safari genutzten Regeln. Daher geht er nicht davon aus, dass die Änderung große Probleme mit sich bringen wird, schließlich müssten Webanbieter Firefox lediglich so behandeln wie Safari.

Nach aktueller Planung sollen die neuen Cookie-Regeln mit Firefox 22 aktiviert werden, der am 1. April 2013 erscheinen soll. Bereits bestehende Cookies werden mit der Einführung der neuen Cookie-Regeln nicht gelöscht. Nutzer sollten also ihre Cookies löschen, wollen sie, dass die neuen Regeln greifen.

Mayer will den Umgang mit Daten Dritter in Firefox weiter verändern. So sollen die Cookie-Regeln auf andere Speichertechniken wie beispielsweise HTM5 Web Storage erweitert werden. Zudem erwägt Mayer, die Regeln für solche Anbieter zu lockern, die sich an die Do-Not-Track-Einstellung der Nutzer halten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

NochEinLeser 25. Feb 2013

Danke für den Link. Hab jetzt aber keine Lust mich in so viel Code einzudenken, werd wohl...

Walialu 25. Feb 2013

Ich dachte Ziel sei es Cookies a la document.cookie = "facebook_cookie=1;expires...

posix 25. Feb 2013

Tja dann dürfen diese Seiten eben erleben wie sie kollektiv gemieden werden, bis sie ihr...

posix 25. Feb 2013

Ähm bereits in dem Eingabefeld steht das es eine White-und Blacklist ist. Man kann...

posix 25. Feb 2013

So ein Addon wie Ghostery oder schlimmer noch NoScript, wird niemals Standard werden. Die...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /