Abo
  • IT-Karriere:

TPCast: Oculus Rift erhält Funkmodul

Noch 2017 wird das Oculus Rift mit einem Drahtlos-Adapter von TPCast ausgestattet. Der chinesische Hersteller verspricht eine Latenz von unter 2 ms bei voller Auflösung ohne Kompression. Zudem erscheint bald TPCast für HTCs Vive.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Rift wird drahtlos.
Das Rift wird drahtlos. (Bild: TPCast)

TPCast hat den gleichnamigen Drahtlos-Adapter für Virtual-Reality-Headsets für das Oculus Rift angekündigt. Das Funkmodul soll im vierten Quartal 2017 verfügbar sein, das teilte der chinesische Hersteller im Rahmen von Facebooks OC4-Konferenz (Oculus Connect 4) mit. In welchen Ländern, wurde noch nicht erwähnt.

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. ERGO Group AG, Hamburg

Der Drahtlos-Adapter wird auf das obere Halteband des Head-mounted Displays geschnallt, dort laufen dann das HDMI-2.0- und das USB-3.0-Kabel hinein, statt direkt mit dem Rechner verbunden zu sein. Das Funkmodul erhält seine Energie über eine Powerbank, die Akkulaufzeit soll rund fünf Stunden betragen. Am Host wird der Empfänger angeschlossen, die Übertragung der Daten erfolgt im 60-GHz-Frequenzband. Der Receiver sollte möglichst über dem Spieler montiert werden, ähnlich wie die Lighthouse-Boxen eines HTC Vive. TPCast nennt für den Drahtlos-Adapter eine Latenz von unter 2 ms bei 2.160 × 1.200 Pixeln ohne Kompression und bei 90 Hz.

Technisch scheint sich das Modell für das Oculus Rift von dem für das HTC Vive kaum zu unterscheiden, von der abweichenden Verkabelung abgesehen. Die Variante für das HTC Vive ist seit Anfang September 2017 vorbestellbar und soll ab dem 7. Oktober 2017 ausgeliefert werden, der Preis hierzulande beträgt 350 Euro. Wir haben TPCast bereits mehrmals ausprobiert und konnten selten feststellen, ob wir nun drahtlos oder verkabelt spielen.

HTC und Facebook haben mit dem Vive Standalone sowie dem Oculus Go zwar selbst drahtlose VR-Headsets im Angebot, beide basieren aber auf einer Snapdragon-835-Plattform samt Android. Das Oculus Go beherrscht nur Head Tracking, das Vive Standalone unterstützt Inside-Out Positional Tracking.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)

kleiner 19. Okt 2017

Du hast leider noch kein FarPoint gespielt. PUBG könnte man sehr gut mit der Waffe...


Folgen Sie uns
       


Die Commodore-264er-Reihe angesehen

Unschlagbar günstig, unfassbar wenig RAM - der C16 konnte in vielen Belangen nicht mit dem populären C64 mithalten.

Die Commodore-264er-Reihe angesehen Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    •  /