Abo
  • Services:

TP-Link: Router mit ac-WLAN und VDSL2-Modem zum kleinen Preis

TP-Link stellt in Taipeh drei interessante neue Router vor, zwei davon mit eingebautem VDSL2-Modem. Auch das bisherige Spitzenmodell Archer C7 erhält einen Nachfolger.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Archer C9 von TP-Link
Der Archer C9 von TP-Link (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

War bisher bei TP-Link mit dem Router Archer C7 und 450 MBit/s per WLAN nach 802.11n Schluss, so erreichen einige nun in Taipeh vorgestellte Modelle auch 600 MBit/s im älteren und verbreiteten Netz, was von Broadcoms TurboQAM erreicht wird. Mit 802.11ac sind in den neuen Geräten weiterhin maximal 1.300 MBit/s möglich. Alle im Folgenden genannten Router beherrschen Dualband-Funk mit 2,4 und 5 GHz und besitzen Gigabit-Ports für LAN und DSL-Anbindung.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Planegg / Martinsried bei München

Der Archer C9 ist der Nachfolger des C7. Neben dem schnelleren n-WLAN ist ein Anschluss nach USB 3.0 statt bisher 2.0 laut den bisher von TP-Link gezeigten Daten die einzige relevante Neuerung.

  • Neue Router von TP-Link (Fotos: Nico Ernst/Golem.de)
  • Neue Router von TP-Link
  • Neue Router von TP-Link
  • Neue Router von TP-Link
  • Rückseite des VR200v
  • Neue Router von TP-Link
Rückseite des VR200v

Spannender ist die neue Serie mit einem D am Anfang der Modellnummer, was für ein eingebautes DSL-Modem steht. Das größte Modell ist der Archer D9, er besitzt einen nicht näher bezeichneten Dual-Core-Prozessor, der unter anderem für schnelleres USB 3.0 sorgen soll - hier reizt bisher kein einziger Heimrouter die Möglichkeiten der Schnittstelle aus. Wie fix die NAS-Funktionen über den USB-Port werden sollen, wollte TP-Link im Gespräch mit Golem.de aber noch nicht verraten. Der Archer D9 besitzt ein Modem mit ADSL2+.

Für VDSL2, auch mit Vectoring, ist der Archer VR200v vorgesehen, der aber keinen USB-3.0-Port, dafür aber zwei Schnittstellen nach USB 2.0 besitzt. Auch eine Basisstation für schnurlose DECT-Telefone ist eingebaut, sie kann bis zu sechs Mobilteile ansprechen. Nur für dieses Gerät nannte TP-Link auch einen ersten ungefähren Preis, es soll unter 200 Euro kosten. Die neuen Router des Unternehmens erscheinen ab dem dritten Quartal des Jahres 2014.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)
  3. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  4. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...

GrenSo 05. Jun 2014

Man beachte das Datum der News.

mwi 04. Jun 2014

Oha, das klingt ja böse. Ich wusste gar nicht, dass das Problem so bekannt ist. Ich hatte...

TC 04. Jun 2014

Modem ist Top, aber bringt ja nix wenn man dann doch ne Fritte hinten dran hängen muss...

aracon 04. Jun 2014

Ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen Router der ac-Wlan beherrscht und DD-WRT...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
    iOS 12 im Test
    Auch Apple will es Nutzern leichter machen

    Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
    2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

      •  /