Abo
  • Services:
Anzeige
Toyota uBox Concept
Toyota uBox Concept (Bild: Toyota)

Toyota uBox Concept: Konzeptauto mit Innenraumverkleidungen aus dem 3D-Drucker

Toyota uBox Concept
Toyota uBox Concept (Bild: Toyota)

Toyota hat das Konzeptfahrzeug uBox Concept in Zusammenarbeit mit US-Studenten entwickelt. Es soll die nächste Autofahrergeneration beglücken, mit einem Elektroantrieb ausgestattet sein und mit einem personalisierten Innenraum bestellt werden können.

Beim Toyota uBox ist der Name Programm. Die Verwandtschaft mit einer Kiste ist dem Kleinfahrzeug nicht abzusprechen. Toyota bezeichnet das Design allerdings als Mini-Van, der für die nächste Generation gedacht ist. Entwickelt und gebaut wurde das Elektroauto mit Studenten des International Center for Automotive Research (CU-ICAR) der Clemson-Universität im US-Bundesstaat South Carolina.

Anzeige

Die Bodenfreiheit des Fahrzeugs ist überraschend hoch, so dass es fast schon an einen Stadtgeländewagen erinnert. Die großformatigen Reifen verstärken diesen Eindruck noch.

Beim Toyota uBox sollen alle Sitze auf Schienen sitzen, um sie verschieben zu können. Da die Sitze auch herausnehmbar oder zu Tischen umfunktionierbar sind, soll das Fahrzeug auch als kleines Büro nutzbar sein. Auch ein Fahrrad lässt sich den Bildern von Toyota zufolge im Innenraum unterbringen, wenn die Sitzkapazität verringert wird. Bei den Türen handelt es sich um sogenannte Portaltüren. Die Vordertüren sind vorne, die Hintertüren hinten angeschlagen. Das soll den Ein- und Ausstieg erleichtern.

  • Toyota uBox Concept (Bild: Toyota)
  • Toyota uBox Concept (Bild: Toyota)
  • Toyota uBox Concept (Bild: Toyota)
  • Der Innenraum des Toyota uBox Concept ist variabel. (Bild: Toyota)
  • Weit ausladende Portaltüren beim Toyota uBox Concept (Bild: Toyota)
Toyota uBox Concept (Bild: Toyota)

Die Innenverkleidungen sollen teilweise vom Kunden vor dem Kauf individuell zusammengestellt werden können, wobei dann Teile aus dem 3D-Drucker stammen sollen. Ob dieses Verfahren aus Kostengründen in der Serienproduktion einsetzbar ist, wird sich erst noch zeigen. Es handelt sich allerdings nur um einzelne Schmuckelemente, die auf dem Armaturenbrett oder den Seitenverkleidungen aufgesetzt werden. Das Fahrzeug soll weitgehend aus Aluminium und kohlefaserverstärkten Kunststoffen gebaut werden. Aufwendig ist auch das gewölbte Glasdach des Fahrzeugs gestaltet worden, das von Streben aus Karbon gestürzt wird.

Bei dem Toyota uBox handelt es sich aber um ein reines Konzeptfahrzeug. In aller Regel weichen die später darauf aufbauenden Fahrzeuge davon deutlich ab. Technische Daten wie die Akkulaufzeit oder Hinweise zur Motorisierung teilte Toyota von daher nicht mit.


eye home zur Startseite
.02 Cents 14. Apr 2016

Eigentlich gehen die Äusserungen des Vorposters ja weniger an SUVs, als an die Planer des...

spaceMonster 14. Apr 2016

kwt.

Niaxa 14. Apr 2016

Oft? Beinahe immer. Bei Citroen war ich überrascht vom DS3 und dachte... WOW es geht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  3. PTV Group, Karlsruhe
  4. TADANO FAUN GmbH, Lauf an der Pegnitz / bei Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 69,00€
  3. 222,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Also so eine art Amerikanischer IS Verschnitt...

    Lord Gamma | 19:44

  2. Re: Machen wir doch mal die Probe aufs Exempel

    Sharra | 19:32

  3. "mangelnde Transparenz"

    Lord Gamma | 19:32

  4. Re: Siri und diktieren

    Lord Gamma | 19:30

  5. Anbindung an Passwortmanager

    nille02 | 19:23


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel