Abo
  • Services:
Anzeige
Towelroot - Rooting-App für etliche Android-Geräte
Towelroot - Rooting-App für etliche Android-Geräte (Bild: Geohot)

Towelroot: Geohots Root-App für viele Android-Geräte

Durch den Hack von Sonys Playstation 3 wurde er bekannt; nun hat der US-amerikanische Hacker Geohot mit Towelroot eine Rooting-App für viele Android-Smartphones und -Tablets veröffentlicht.

Anzeige

Towelroot heißt die Android-Rooting-App des US-amerikanischen Hackers Geohot alias George Hotz, der sich einen Namen mit dem Hacken von Sonys Playstation 3 gemacht hat. Mit Towelroot lassen sich bequem viele unterschiedliche Android-Geräte rooten. Dazu muss nur die Towelroot.apk auf das Gerät kopiert und installiert werden. Mit einem weiteren Klick kann der Root-Vorgang durchgeführt werden.

Mehr Möglichkeiten durch Root

Mit einem Root-Zugang stehen dem Nutzer zahlreiche Funktionen zur Verfügung, die er bei einem Standardsystem nicht verwenden kann. Zudem hat er Zugriff auf das komplette Dateisystem von Android und kann damit das Smartphone oder Tablet umfangreicher konfigurieren, als es sonst vielfach möglich ist. Auf einem gerooteten Gerät steigt aber das Sicherheitsrisiko, denn eine Schadsoftware hat dann auch mehr Möglichkeiten auf einem Smartphone oder Tablet.

Beim Rooten von Android-Geräten muss oftmals eine bestimmte Rooting-Methode ausgewählt werden. Diese ist zum Teil abhängig vom verwendeten Gerät oder auch von der verwendeten Android-Version. Für einige dieser Lösungen muss das Smartphone oder Tablet mit einem Computer verbunden werden, um gerootet zu werden.

Towelroot nutzt Sicherheitslücke im Linux-Kernel

Hier geht Towelroot einen anderen Weg: Das Tool nutzt eine Sicherheitslücke im Linux-Kernel von Android aus und kann damit für eine Reihe von Android-Geräten angewendet werden. Ausgeschlossen sind laut Geohot neuere Modelle von HTC und Motorola, weil diese generell keinen Schreibzugriff auf die Systempartition erlauben. Aber es gibt mit Onelickroot, Framaroot, z4root oder Universalandroot Root-Lösungen, die ebenfalls keinen Computer zum Rooten benötigen, aber vielfach nur für ausgewählte Geräte zur Verfügung stehen.

Towelroot funktioniert generell nicht auf Geräten, die bereits einen Linux-Kernel verwenden, der mindestens vom 3. Juni 2014 stammt. Das ist derzeit aber noch die absolute Ausnahme. Auf Geräten mit einer älteren Kernel-Version könnte die Rooting-Methode funktionieren, heißt es von Geohot. Langfristig wird sie nicht funktionieren, sobald ein entsprechend aktueller Kernel auf den Geräten läuft. Kernel-Aktualisierungen werden üblicherweise mit neuen Firmware-Versionen eingespielt.

Bisher gibt es nur wenige Bestätigungen für Geräte, mit denen die Rooting-Methode funktioniert. Vor allem mit den Nexus-Modellen gibt es keine Probleme, allerdings gibt es für die Nexus-Geräte jede Menge anderer Rooting-Methoden. Towelroot hat in der aktuellen Version keine Funktion, um die Root-Aktion rückgängig zu machen.


eye home zur Startseite
eizi 20. Jun 2014

Gibts da nähere Details?

budweiser 18. Jun 2014

hab ein t-mobile s4 active, da das holländische kitkat-update geflasht danach war das...

Netspy 17. Jun 2014

Nein, da ist gar nichts offiziell. Die Szene versucht sicherlich den Begriff Hacker mit...

derSid 17. Jun 2014

Cool danke, wird gleich probiert. Funzt super und der Status ist immernoch "offiziell...

RønnySchmatzler 17. Jun 2014

Hier der Commit: http://git.kernel.org/cgit/linux/kernel/git/torvalds/linux.git/commit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. über Hays AG, Oberhausen
  3. Continental AG, Lindau am Bodensee
  4. Medion AG, Essen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Fehlurteil

    crazypsycho | 23:02

  2. Re: Endlich mal eine sinnvolle Kombination

    ChMu | 23:02

  3. Re: Deutschland geht bald Pleite

    Kakiss | 23:00

  4. Re: Grüner Populisten Bullshit

    Der Held vom... | 23:00

  5. Re: Inklusive Plug-In Hybriden? Das ist bitter

    freebyte | 22:59


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel