Abo
  • Services:

Toughpad FZ-A2: Panasonic stellt Ruggedized-10-Zoll-Tablet mit Android vor

Auch im 10-Zoll-Bereich hat Panasonic jetzt ein neues Fully-Ruggedized-Tablet mit Android präsentiert: Das Toughpad FZ-A2 hat einen Intel-Prozessor, ein sehr helles Full-HD-Display und Slots für Erweiterungen wie Barcode-Leser oder einen Ethernet-Anschluss.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Toughpad FZ-A2 von Panasonic
Das neue Toughpad FZ-A2 von Panasonic (Bild: Panasonic)

Panasonic hat das neue Android-Tablet Toughpad FZ-A2 vorgestellt. Das Gerät ist Fully Ruggedized, also speziell gegen Staub, Wasser und Stürze geschützt. Mit einer Display-Größe von 10,1 Zoll deckt das FZ-A2 das Größenspektrum nach oben ab, nachdem Panasonic Ende Mai 2016 mit dem FZ-B2 bereits ein neues 7-Zoll-Tablet gezeigt hatte.

  • Das neue Toughpad FZ-A2 von Panasonic (Bild: Panasonic)
  • Das neue Toughpad FZ-A2 von Panasonic (Bild: Panasonic)
  • Das neue Toughpad FZ-A2 von Panasonic (Bild: Panasonic)
Das neue Toughpad FZ-A2 von Panasonic (Bild: Panasonic)
Stellenmarkt
  1. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Das FZ-A2 ist der Nachfolger des FZ-A1 und kommt mit Android in der Version 6.0, auf dem Android for Work vorinstalliert ist. Das Display soll eine hohe Helligkeit von bis zu 800 cd/qm besitzen, was auch Außeneinsätze bei sehr hellem Licht möglich machen soll. Die Auflösung liegt bei 1.920 x 1.200 Pixeln.

Intel-Prozessor und 4 GByte RAM

Im Inneren des durch den Schutz recht massiven Tablets arbeitet Intels Atom-X5-Z8550-Prozessor mit einer Taktrate von 1,44 GHz und einer Burst-Taktrate von 2,4 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der interne Speicher 32 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Auf der Rückseite ist eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Blitz eingebaut, die Frontkamera hat 2 Megapixel.

Das FZ-A2 unterstützt WLAN nach 802.11ac, optional ist das Tablet auch mit einem UMTS-Modem erhältlich. Standardmäßig hat das Gerät einen Typ-A-USB-3.0-Anschluss, einen USB-Typ-C-USB-3.1-Anschluss, einen HDMI- und einen Port-Replikator-Anschluss. Optional können Nutzer einen dualen Antennenanschluss hinzufügen.

Steckplätze für Kundenwünsche

Außerdem hat das FZ-A2 drei offene Slots, die Käufer mit einem Barcode-Leser, einem Ethernet-Anschluss oder einem Smartcard-Reader bestücken lassen können. Diese Optionen sind für bestimmte Geschäftsbereiche wie etwa Logistikunternehmen gedacht. Das FZ-A2 richtet sich wie auch das kleinere FZ-B2 an Unternehmen und soll dank des verbauten Schutzes auch für den Einsatz unter schwierigen Wetterbedingungen geeignet sein: Dafür ist es nach IP65 gegen Wasser und Staub geschützt und soll Stürze aus einer Höhe von 1,20 Metern unbeschadet überstehen.

Der Akku hat eine Nennladung von 2.720 mAh und soll neun Stunden lang durchhalten. Das Erweiterungsmodul für den Smartcard-Leser kann auch für einen zusätzlichen Hot-Swap-Akku genutzt werden; dann können die normalen Akkus gewechselt werden, ohne dass sich das Tablet ausschaltet.

Das Toughpad FZ-A2 soll ab Juli 2016 erhältlich sein. Die günstigste Version kostet inklusive Mehrwertsteuer knapp über 1.500 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  2. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)
  3. 55,11€ (Bestpreis!)
  4. 17,49€

Anonymer Nutzer 09. Jun 2016

Das Galaxy S4 hat einen 2600 mAh akku bei Full HD. Im Prinzip hast du schon Recht Sharra...

Dwalinn 08. Jun 2016

+1 arm spielt zurzeit nur eine rolle bei high end Smartphones... alles andete deckt...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ2 Compact - Test

Sony hat wieder ein Oberklasse-Smartphone geschrumpft: Das Xperia XZ2 Compact hat leistungsfähige Hardware, eine bessere Kamera und passt bequem in eine Hosentasche.

Sony Xperia XZ2 Compact - Test Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

    •  /